1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Neue Regeln für Gäste des Nottulner Hallenbads

  8. >

Geänderte Coronaschutzverordnung

Neue Regeln für Gäste des Hallenbads Nottuln

Nottuln

Am 13. Januar tritt die neue Coronaschutzverordnung in Kraft. Das hat auch Auswirkungen auf die Gäste des Hallenbads in Nottuln.

Ab dem 13. Januar gelten neue Regeln im Hallenbad. Foto: Johanna Schindler

Ab Donnerstag (13. Januar) gelten für die Gäste des Nottulner Hallenbades neben der Regelung „2G-plus“ weitere Regelungen. Das geben die Gemeindewerke Nottuln in einer Pressemitteilung bekannt. Grund dafür ist, dass ab diesem Zeitpunkt die neue Coronaschutzverordnung für Nordrhein-Westfalen in Kraft tritt.

Danach dürfen Hallenbäder auch von Personen ohne Testpflicht aufgesucht werden, wenn diese über eine wirksame Auffrischungsimpfung verfügen oder bei denen innerhalb der letzten drei Monate eine Infektion mittels PCR-Test nachgewiesen wurde, obwohl zuvor eine vollständige Immunisierung vorlag.

Immunisierten Personen gleichgestellt sind Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren. Ausgenommen von der Regelung über die Immunisierung sind Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können. Diese Personen müssen aber über einen negativen Testnachweis verfügen und diesen vorzeigen.

Startseite
ANZEIGE