1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Neues Brückengeländer für den Haus-Giesking-Weg

  8. >

Heimatverein Appelhülsen

Neues Brückengeländer für den Haus-Giesking-Weg

Appelhülsen

Wie gut, dass auch der Heimatverein Appelhülsen fleißige Rentner in seinen Reihen hat. Am Dienstag begaben sich fünf ihnen zum Arbeitseinsatz am Haus-Giesking-Weg.

Ludger Warnke

Die fleißige Rentnergruppe vom Heimatverein Appelhülsen (v.l.): Achim Scharfenberg, Heinrich Lenz, Thomas Terlau, Heinz Kranz und Manfred Rickert. Foto: Ludger Warnke

Das Provisorium an der Nonnenbachbrücke des Haus-Giesking-Weges in der Appelhülsener Bauerschaft Hangenau hat ein Ende. Fünf fleißige Rentner des Heimatvereins Appelhülsen – Achim Scharfenberg, Heinrich Lenz, Thomas Terlau, Heinz Kranz und Manfred Rickert (v.l.) – montierten am Dienstag neue Geländer aus wetterfester sibirischer Lärche an die Brücke. Damit ist der beliebte Wander- und Radweg zwischen Appelhülsen und Buldern wieder sicherer geworden.

Vor Ostern hatten Unbekannte in einem Akt von Vandalismus das Geländer der kleinen Brücke zerstört, berichtet Manfred Rickert. Nachdem die Gemeinde Nottuln davon erfahren hatte, sicherte sie die Brücke provisorisch mit mobilen Schrankengittern.

Da ein Termin für die endgültige Reparatur offen blieb, boten die Rentner vom Heimatverein ihre Hilfe an. Schließlich hat sich der Heimatverein auch in der Vergangenheit um die Wege gekümmert, wobei die Gemeinde das Material zur Verfügung stellte.

Am Dienstag nun sägten und schraubten die Männer das neue Geländer an die Brücke. Die erforderlichen Metallarbeiten hatte Tage zuvor Clemens Lenfers durchgeführt.

Startseite
ANZEIGE