1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. „Nicht ganz einfacher Nutzerkreis“

  8. >

Probleme in der Obdachlosenunterkunft der Gemeinde Nottuln

„Nicht ganz einfacher Nutzerkreis“

Nottuln

An der Weseler Straße in Appelhülsen unterhält die Gemeinde eine Obdachlosenunterkunft. Das Leben dort ist nicht einfach. Es gibt Probleme.

Von Ludger Warnke

An der Weseler Straße in Appelhülsen betreibt die Gemeinde eine Unterkunft zur Vermeidung von Obdachlosigkeit. Das Zusammenleben dort ist nicht einfach. Foto: Ludger Warnke

Es gibt zweifellos bessere Wohnsituationen als an der Weseler Straße 21 in Appelhülsen. Dort unterhält die Gemeinde Nottuln seit vielen Jahren eine Unterkunft zur Vermeidung der Obdachlosigkeit. Der Personenkreis ist bunt zusammengewürfelt. Und es gibt Probleme. Hans-Max (65) und Horst Helmut (73) sind zwei dieser Bewohner, die schon seit Jahren dort leben und die sich an die Lokalredaktion gewandt haben. Sie beklagen: Der Großteil der Bewohner halte sich leider nicht an die Hausordnung. Drogengeschäfte, verbale und körperliche Ausein­andersetzungen seien Anlass für häufige Polizeieinsätze. Zudem: Nach Einschätzung der beiden Bewohner kümmere sich die Gemeinde Nottuln nicht ausreichend um die Menschen und um den Zustand des Gebäudes. Die Redaktion hat bei Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes nachgefragt, der nach Rücksprache mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Gemeinde Nottuln folgende Antworten gab:

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!