1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Pläne werden überarbeitet

  8. >

„Wohnpark südlich Lerchenhain“

Pläne werden überarbeitet

Nottuln

Die Gemeindeverwaltung arbeitet weiter an dem Projekt des neuen Baugebiets „Wohnpark südlich Lerchenhain“. Das berichtete jetzt Fachbereichsleiter Jonas Sonntag.

Ludger Warnke

Ob und wann im „Wohnpark südlich Lerchenhain“ Häuser gebaut werden können, ist derzeit offen. Die Gemeindeverwaltung überarbeitet die Pläne und möchte sie 2021 dem Gemeinderat zur weiteren Beschlussfassung vorlegen. Foto: Anne Steven

Um das seit Jahren in der Diskussion stehende neue Baugebiet „Wohnpark südlich Lerchenhain“ ist es ruhig geworden. In der Schublade einfach verschwunden und vergessen sind die Planungen aber nicht, vielmehr arbeitet die Gemeindeverwaltung weiter an diesem Projekt und möchte überarbeitete Planentwürfe im kommenden Jahr der Politik vorstellen, wie Fachbereichsleiter Jonas Sonntag von der Gemeindeverwaltung auf Anfrage der Westfälischen Nachrichten mitteilte.

Dass es so lange ruhig um dieses Bebauungsplanverfahren war, hat nach Aussage von Jonas Sonntag zwei Gründe. Der eine sei, dass der Fachbereich Bauen und Planen in der Verwaltung derzeit eine Fülle von Projekten zu bearbeiten habe. Hauptgrund sei aber, dass man auf ein neues Verkehrsgutachten zum Baugebiet „Südlich Lerchenhain“ habe warten müssen. „Dieses Verkehrsgutachten liegt nun vor“, betonte der Fachbereichsleiter.

Man habe das Verkehrsgutachten erst jetzt erstellen können, weil man zuerst die Gewöhnungseffekte an die neue Ortsumgehung habe abwarten müssen. „Wir wollten solide Zahlen für die Planung haben“, betonte Jonas Sonntag. Nunmehr habe sich das Verkehrsgeschehen eingespielt. Für das Gutachten speziell zum Baugebiet griff der Gutachter auf die aktuell im vergangenen Herbst ermittelten Verkehrszählungsergebnisse (wir berichteten) zurück.

Die Ergebnisse aus dem Verkehrsgutachten fließen in die Überarbeitung der Entwürfe ein. Ebenso überarbeitet wird die Entwässerungsplanung für das beabsichtigte Baugebiet. Hier gebe es aber keine dramatisch offenen Fragen, betonte Sonntag, vielmehr seien nur noch einige Kleinigkeiten zu klären.

Die überarbeiteten Pläne inklusive der Gutachten sollen im Frühjahr nächsten Jahres der Politik vorgestellt werden. Wunsch der Verwaltung ist es, dass die Gemeinde mit diesen Plänen dann in die zweite Offenlage gehen kann. Das bedeutet: Alle Unterlagen sind für die Öffentlichkeit einsehbar. Jeder kann dazu Stellung nehmen. Für das zweite Halbjahr 2021 hofft die Verwaltung dann auf einen Satzungsbeschluss durch den Gemeinderat. Der Bebauungsplan könnte dann in die Realität umgesetzt werden.

„Südlich Lerchenhain“ seit 2014 in der Diskussion

Startseite
ANZEIGE