1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Platzgestaltung neu überdenken

  8. >

Handelsstandort Franz-Rhode-Platz

Platzgestaltung neu überdenken

Nottuln

Der Bebauungsplan ist verabschiedet, die Diskussion um die Gestaltung des Franz-Rhode-Platzes im Zuge der Erweiterung von Edeka und Rossmann ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Die SPD schreibt dem Investor.

Ludger Warnke

Die Sandsteinblöcke auf dem eigentlich als Fuß- und Radweg gedachten Bereich entlang der Edeka-Front sind ein Stein des Anstoßes und schon des Öfteren verschoben worden. Foto: Frank Vogel

Die künftige Verkehrssituation am Franz-Rhode-Platz nach einer Erweiterung der Märkte Edeka und Rossmann lässt der Nottulner SPD keine Ruhe. Im Namen von Ortsverein und Ratsfraktion haben Wolfgang Danziger (stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender) und Fraktionsvorsitzender Volker Ludwig sich mit einem Schreiben an die münstersche Firma Stroetmann (Investor) gewandt und auf künftige Gefahrenpunkte für Radfahrer und Fußgänger hingewiesen. Dabei geht es insbesondere um die an der langen Gebäudeseite des Edeka-Marktes geplante Schrägaufstellung von Pkw-Parkplätzen. Die SPD bittet den Investor, die Planungen für die Platzgestaltung noch einmal im Blick auf den Rad- und Fußverkehr zu überdenken.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!