Wilde Müllkippe in den Baumbergen

Pragmatische Lösung gescheitert

Nottuln

Die wilde Müllkippe in den Baumbergen beschäftigt weiter die Behörden. Jetzt lässt der Kreis Coesfeld gutachterlich eine Gefährdungsabschätzung durchführen.

Ludger Warnke

Die wilde Müllablagerung in den Baumbergen an der Kreisstraße 19 zwischen Marienhof und Longinusturm beschäftigt schon lange die Behörden. Eine pragmatische Lösung zur Entfernung des Mülls ist gescheitert. Foto: Gemeinde Nottuln

Eine schnelle Lösung zur Beseitigung der wilden Müllablagerung an der Kreisstraße 19 zwischen Marienhof und Longinusturm in den Baumbergen ist weiterhin nicht in Sicht. Ein pragmatisches Vorgehen, wonach die Gemeinde Nottuln, der Grundstückseigentümer, der Kreis Coesfeld und der Landesbetrieb Wald und Holz die geschätzten Kosten von 20 000 Euro zu gleichen Teilen übernehmen, ist gescheitert. „Der Landesbetrieb Wald und Holz stimmte diesem Vorschlag nicht zu“, bedauerte Stefan Kohaus von der Gemeindeverwaltung Nottuln im WN-Gespräch. „Kreis, Eigentümer und Gemeinde wären diesen Weg mitgegangen, wir hatten unsere 5000 Euro schon im Haushalt eingestellt“, erläuterte Kohaus. „Wir hätten das Problem nun lösen können.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!