1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Reise durch 300 Jahre Musikgeschichte

  8. >

Sommerkonzert der Corona Musica am 28. August

Reise durch 300 Jahre Musikgeschichte

Appelhülsen

Mit der „Wassermusik“ von Telemann beginnt eine Reise durch rund 300 Jahre Musikgeschichte. Dazu lädt die Corona Musica ein, die am 28. August ihr Sommerkonzert präsentiert.

Die Corona Musica freut sich auf ihr erstes Sommerkonzert nach zweijähriger pandemiebedingter Pause. Für das Konzert am 28. August hat das Ensemble ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Foto:

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause freut sich die Corona Musica, das Ensemble für Blockflöten- und Renaissance-Ins­trumente unter der Leitung von Helga Höfer, dem Publikum wieder mit einem Konzert sommerlich-fröhlicher Klänge vorzustellen. Dieses Sommerkonzert findet am 28. August (Sonntag) um 17 Uhr im Appelhülsener Bürgerzentrum Schulze Frenkings Hof statt. Der Eintritt ist frei.

Mit der „Wassermusik“ von Telemann beginnt die Reise durch rund 300 Jahre Musikgeschichte. Da im Jahr 2020 die Feiern zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven ausfallen mussten, spielt die Corona Musica das damals erarbeitete Variationswerk in einer Bearbeitung für Blockflöten gewissermaßen als Nachtrag zu diesem Ereignis.

Werke von Ratz, Ziesmann und Höfer folgen. Das Märchen „Schneeweißchen und Rosenrot“, komponiert von Lance Eccles, wird gesprochen und von den Flöten musikalisch begleitet. Ein Galopp von Offenbach und ein Marsch der „Plastic Soldiers“ beenden in beschwingter Form das Konzert.

Da an diesem Tag gleichzeitig um die Kirche und um das Bürgerzentrum ein Historienspiel stattfindet, wird es eine Verknüpfung geben. An passender Stelle wird die Corona Musica mit einem Menuett und einem Kanon gemeinsam mit den teilnehmenden Chören einen musikalischen Beitrag zum Historienspiel leisten.

Dazu und insbesondere zum Sommerkonzert lädt die Corona Musica alle Interessierten ein.

Startseite
ANZEIGE