1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Rückkehr ins Stammgeschäft in zwei Monaten

  8. >

Dettener Dorfladen

Rückkehr ins Stammgeschäft in zwei Monaten

Schapdetten

Der Wiederaufbau des Dettener Dorfladens, der bei einer Sprengung des im Foyer befindlichen Geldautomaten Anfang Juni massiv beschädigt worden war, schreiten voran. In rund zwei Monaten soll die Rückkehr in das Ladenlokal erfolgen.

Der schnuckelige Verkaufspavillon des Dettener Dorfladens wird gut angenommen. Foto: Ludger Warnke

Die Vorbereitungen für eine Rückkehr des Dettener Dorfladens in das angestammte Ladenlokal laufen auf Hochtouren. „Wir hoffen auf eine Wiedereröffnung in rund zwei Monaten, wenn alles weiterhin reibungslos klappt“, teilte Vorstand Jochen Harengerd nun mit.

Verkauf geht in Pavillon weiter

Bekanntlich sind die Räumlichkeiten des Dettener Dorfladens in der Nacht zum 4. Juni bei einer Sprengung des im Foyer befindlichen Geldautomaten massiv beschädigt worden. Aktuell führt die Schapdettener Bürgergenossenschaft ihren Laden in einem Pavillon auf der anderen Straßenseite vor dem früheren Landhaus fort.

Am eigentlichen Ladenstandort im Gebäude Roxeler Straße 10 haben die Trockenbauer damit begonnen, im hinteren Teil die Wände zu erneuern. Eine Decke im Gebäude muss laut dem Statiker noch „verpresst“ werden. Eigentümer Bernd Fröndhoff hat zudem die Fenster und Tür bestellt. „Mit Glück werden sie in rund vier Wochen eingebaut“, berichtet der Vorstand.

Neue Verkaufstheke für Backwaren und Aufschnitt

Für den Dettener Dorfladen werden nun auch ein neuer Backofen, eine neue Verkaufstheke für Backwaren und Aufschnitt und einige andere Dinge mehr angeschafft. „Zurzeit holen wir grade ein Angebot für eine neue Beleuchtung ein, die dann auch möglichst schnell installiert werden soll“, berichtet Jörg Harengerd.

Erfreut nimmt der Vorstand zur Kenntnis, dass viele Bürger den Dettener Dorfladen unterstützen. „Der Pavillon wird super angenommen. Die Schapdettener bleiben uns sehr treu und auch viele Kunden aus dem Umland unterstützen uns mit ihren Einkäufen“, berichtet der Vorstand.

Startseite