1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Rudelschauen im Landgasthaus

  8. >

Daruper Lokal im Fernsehen bei „Rosins Restaurants“

Rudelschauen im Landgasthaus

Darup

Auch wenn alle das Ergebnis schon kannten: Spannend war es doch zu sehen, was die Fernsehleute aus den Dreharbeiten im Daruper Landgasthaus gemacht hatten. Entscheidende war aber, dass das Dorf jetzt einen neuen Gastwirt hat.

Von Iris Bergmann

Gebannt verfolgten Mitglieder der Bürgergenossenschaft und zahlreiche Helfer gemeinsam die Sendung „Rosins Restaurants“ über ihr Landgasthaus. Foto: Iris Bergmann

Jetzt ist es raus! Am Donnerstagabend wurde das wahrscheinlich bestgehütete Geheimnis des Dorfes gelüftet: Der neue Pächter des Landgasthauses Darup heißt Sven Rost. Nachdem die Kabel-Eins-Sendung „Rosins Restaurants“ gelaufen war, strahlte er um die Wette mit den Mitgliedern der Bürgergenossenschaft (BG) und den Helfern, die sich zum Rudelgucken im Saal eingefunden hatten. „Ja ich will“, sollte das wohl heißen – auf beiden Seiten.

Eine harte Zeit lag hinter den Darupern, mussten sie doch seit Ende der Dreharbeiten mit dem bekannten TV-Koch Frank Rosin im November Stillschweigen bewahren. Am Donnerstag war endlich alles vorbereitet für das „Coming-out“. Im Saal war eine Leinwand aufgebaut, und es gab deftigen Grünkohleintopf, mit ganz viel Liebe gekocht vom „Neuen“. Auch wenn alle das Ergebnis der Sendung schon kannten, war die Spannung im Saal förmlich greifbar. Was haben die TV-Leute aus dem Dreh gemacht?

Spannung vor der Fernsehsendung

Gaby Heidbüchel war sehr aufgeregt. Die Daruper Köchin arbeitet normalerweise in der Großküche des Hiltruper Krankenhauses. Sie durfte bei den Dreharbeiten dem Bewerber Sebastian Braune zur Seite stehen. „Es war spannend zu sehen, wie so ein Dreh abläuft“, erinnert sie sich. „Überall waren Kameras versteckt.“ Und wie war der Rosin so? „Sehr professionell“, findet sie. Sobald die Kamera läuft, sei er in seiner Rolle. Und wenn er mal laut werde, dann sei das für den Effekt, schmunzelt Gaby Heidbüchel.

Für einen guten Effekt sorgte am Donnerstag vor allem Sven Rost. Er wirbelte schon ab dem Nachmittag in seiner neuen Küche und bereitete alles für den Fernsehabend vor. Lächelnd rührte er in dem großen Topf mit dem Grünkohl und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Der 47-jährige gebürtige Hamburger weiß, was er tut. Seine Vita kann sich sehen lassen, er hat bereits als Chefkoch in einem Frankfurter Fünf-Sterne-Hotel gearbeitet.

Sven Rost ist der neue Pächter der Gastronomie in Darup und freut sich schon auf die neue Herausforderung. Foto: Iris Bergmann

Und wie kam er jetzt auf die Bewerberliste? „Ich habe den Newsletter vom Sender abonniert“, erzählt er. Und irgendwann sei da in der Mail der Aufruf von Frank Rosin gewesen, der einen Pächter für einen Gasthof im Münsterland suche. „Dann habe ich mich erst einmal ausgiebig hier in der Gegend umgeschaut.“ Er habe sich auch erkundigt, was die Mitbewerber der Umgebung auf der Karte haben. „Ich konnte mir sofort vorstellen, das hier zu machen“, war sein Resümee. Schließlich bewarb er sich. Zusammen mit Sebastian Braune und Olena Tinnes-Klyishkina kam er zu den Dreharbeiten nach Darup. Der Rest ist Geschichte.

„Schade ist nur, dass der Sebastian sich doch noch anders entschieden hat“, bedauert Sven. Tatsächlich: Am Ende der Dreharbeiten hatten die Daruper den Luxus, dass sich in Rost und Braune sogar zwei Pächter fanden, die das Landgasthaus gern als Team übernehmen wollten. „Da waren wir schon überrascht“, bestätigte Dirk Teichmann von der BG.

Das warf aber Fragen auf. Können zwei Pächter davon leben? Klappt die dauerhafte Zusammenarbeit? Schließlich und endlich war dem Vorstand klar: „Wir machen das. Was haben wir zu verlieren?“ Und so stimmten sie dafür. Am Ende aber entschied sich Sebastian Braune aus familiären Gründen um.

Eröffnungsparty am 25. März

Nun bereitet der „Hamburger Jung“ alles auf seinen Umzug ins Münsterland vor. Ebenso wie die Daruper fiebert er der offiziellen Eröffnung des Landgasthauses am 29. März (Mittwoch) entgegen. Zuvor, am 25. März (Samstag), steigt eine Eröffnungsparty mit einem Tag der offenen Tür ab 11 Uhr.

Unter www.landgasthaus-darup.de bietet die neue Homepage des Landgasthauses ab sofort alle aktuellen Infos. „Die Seite läuft wieder einwandfrei“, lacht Dirk Teichmann. Als diese nämlich kurz nach der Sendung freigeschaltet wurde, brach der Server zusammen. „Mit so großem Aufkommen hatten wir nicht gerechnet.“

Startseite