Misereor-Fastenaktion

Rund um das Thema Frieden

Nottuln

wn

Die Spuren des Krieges sind überall in Syrien zu sehen. Foto: dpa

„Gib Frieden!“ Ein Leitwort, mit dem Misereor in der diesjährigen Fastenaktion das gemeinsame Jahresthema aller katholischen Hilfswerke aufgreift: „Frieden“. Alle sind eingeladen, die Schwerpunktländer Syrien und Libanon im Ringen um ein friedliches Miteinander zwischen Menschen und in der Schöpfung zu unterstützen, schreibt die Pfarrgemeinde St. Martin in einer Pressemitteilung.

Mehr als acht Jahre dauert schon der Krieg in Syrien. Er hat 500 000 Menschen das Leben gekostet, unter ihnen viele zivile Opfer. „Es gibt kaum Hoffnung auf einen baldigen Frieden und einen demokratischen Übergang“, schreibt die Pfarrgemeinde. Der Libanon hat in Relation zu seiner Bevölkerungszahl überdurchschnittlich viele Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen und der Druck auf die Flüchtlinge, das Land zu verlassen, nimmt weiter zu. „Auch uns sind die Lebensgeschichten von Menschen auf der Flucht nahe, wir können die Fragilität des Friedens nicht ausblenden“, heißt es in der Einladung. „Die Fastenzeit lädt uns ein, sich damit auseinanderzusetzen, eine Einladung zur Einkehr und Umkehr, eine Einladung zur Versöhnung.“

Das Thema „Gib Frieden“ soll auch im Mittelpunkt der Gottesdienste am 28./29. März (Misereorsonntag) stehen, die vom Eine-Welt-Kreis gestaltet werden. Anschließend sind alle am Sonntag (29. März) nach der heiligen Messe um 11.15 Uhr zum Kirchenkaffee hinten in der Pfarrkirche St. Martinus eingeladen. Selbst gestaltete Osterkerzen werden dann zum Verkauf angeboten.

Am 10. April (Karfreitag) lädt der Eine-Welt-Kreis zum Kreuzweg im Freien ein. Treffpunkt ist die Friedenskapelle an der Pfarrkirche St. Martinus um 11 Uhr. Anschließend sind alle zum Struwenessen ins Pfarrheim eingeladen.

Während der Fastenzeit findet vom 12. März (Donnerstag) bis zum 2. April (Donnerstag) eine Ausstellung mit dem Thema „Glänzende Aussichten“ statt. Diese sehr begehrte Ausstellung reist schon im zweiten Jahr durch ganz Deutschland und zeigt 99 Karikaturen zu Klimawandel, Armut, Menschenrechtsverletzung und andere. Durch humorvolle Bilder werden diese ernsten Themen aufgegriffen. Die Ausstellung wird am 12. März (Donnerstag) um 15.30 Uhr in der Volksbank eröffnet und bis zum 2. April (Donnerstag) zu den Öffnungszeiten der Bank zu besichtigen sein. Organisiert wird sie vom Aktionskreis Joao Pessoa, der Kolpingsfamilie und der Gruppe „Nottuln nachhaltig“. Die Organisatoren freuen sich über viele Besucher. Sehr ansprechend ist die Ausstellung auch für die weiterführenden Schulen.

Startseite