1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Schon 650.000 Mahlzeiten für über 3000 Kinder finanziert

  8. >

„Move for Meals“: Finaltag von Marietheres Wübken

Schon 650.000 Mahlzeiten für über 3000 Kinder finanziert

Nottuln

Endspurt für Marietheres Wübken: Die 97-jährige Nottulnerin wird Freitag  ihre letzte Runde für die Aktion „Move for Meals“ zurücklegen. Schon jetzt ist ihr Einsatz für die Kinder in Malawi ein riesengroßer Erfolg.

Marietheres Wübken sammelt Spenden, damit Kinder in Malawi ein warmes Essen erhalten. Ihr Ziel, 100 Kilometer für die Aktion „Move for Meals“ zu laufen, wird sie am Freitag erreichen. Foto: Mary's Meals

Das Ziel von 100 Kilometern ist fast erreicht: Marietheres Wübken wird am Freitag (25. Juni) zu ihrer letzten Runde zugunsten der Aktion „Move for Meals“ aufbrechen. Der Einsatz der 97-Jährigen stößt allenthalben auf Sympathie und Unterstützung. Durch ihre tägliche Runden hat die Nottulnerin bislang fast 59.000 Euro für die Hilfsorganisation Mary‘s Meals gesammelt. „Damit sind schon rund 650.000 warme Mahlzeiten für mehr als 3000 Kinder in Malawi finanziert“, berichtet Ingrid Schürmann, 2. Vorsitzende von Mary‘s Meals.

Jede Runde hat den Wert von 18,30 Euro

Zum Abschluss der Aktion dürften es noch einige Mahlzeiten mehr werden. Von 15 bis 19 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ebenfalls die „Marietheres-Runde“ zu gehen. Start und Ziel ist der Kirchplatz in Nottuln. Die 1,8 Kilometer lange Runde, die man laufend, aber auch bequem im Spaziergängertempo bewältigen kann, führt vom Kirchplatz über die Hagenstraße hoch zum Uphovener Weg und weiter zur Vogelstange, von dort runter zum Ludgeruspättken und wieder zurück ins Dorf zum Kirchplatz.

Die Aktion wird von einzelnen Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Gruppen sowie nicht zuletzt von der heimischen Wirtschaft unterstützt. „Wir haben bislang 400 gesponserte Runden“, berichtet Ingrid Schürmann. Da jede Runde den Wert von 18,30 Euro hat (so viel kostet es, ein Kind in Malawi ein Schuljahr lang mit einem warmen Essen zu versorgen), belaufen sich die Sponsoringzusagen auf über 7000 Euro.

Großes Echo in Malawi

Ingrid Schürmann hofft auf zahlreiche teilnehmende Kinder, Jugendliche und Erwachsene, damit die gesponserten Runden auch eingelöst werden. Darüber hinaus ist jede und jeder eingeladen, seine Laufrunde(n) selbst mit 18,30 Euro zu finanzieren.

Dass ihr Einsatz für die Kinder in Malawi ein so großes Echo in der Bevölkerung und in den Medien auslösen würde, hat Marietheres Wübken überrascht. Für sie steht im Mittelpunkt, dass sie einen Beitrag zur Hilfe leisten kann.

Die 97-Jährige Nottulnerin wird voraussichtlich um kurz vor 17 Uhr zu ihrer letzten Runde aufbrechen. Anerkennung, Dank und Beifall werden ihre Begleiter sein.

Mary‘s Meals weist daraufhin, dass die Veranstaltung unter Beachtung der aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen stattfindet. Die Teilnehmer werden gebeten, die Abstände einzuhalten und sich per Luca-App oder über die ausliegenden Teilnahmezettel zu registrieren. Unterwegs gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung.

Startseite