1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Schönheitskur für den Teich

  8. >

Arbeiten im Rhodepark

Schönheitskur für den Teich

Nottuln

Regelmäßig schauen die Mitarbeiter des Baubetriebshofes nach dem Teich im Rhodepark. Das ist auch notwendig, denn der Teich ist eigentlich nur eine mit Wasser gefüllte Betonwanne ohne Frischwasserzulauf. Jetzt wurden dort Pflegemaßnahmen durchgeführt. Aus gutem Grund.

Der Teich im Rhodepark wurde jetzt von Laub, Zweigen und Ästen befreit. Foto: Gemeindewerke

Jetzt geht es dem Teich im Rhodepark wieder gut. Vor einiger Zeit bekam das künstliche Gewässer, das in einer Betonwanne ruht und somit über keinen eigenen Zulauf und Ablauf verfügt, frisches Wasser vom Baubetriebshof der Gemeinde geliefert. Das war notwendig, um den durch die lange Trockenperiode nie­drig gewordenen Pegelstand wieder auszugleichen, schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung.

Schönheitskur für den Teich

Mitte dieser Woche bekam der Teich mit seinen Seerosen und Fischen, die sich wieder prächtig vermehrt haben, eine Schönheitskur verpasst: Äste und Laub, die zum großen Teil bereits auf den Boden des Gewässers gesunken waren, wurden mit Hilfe eines Baggers entfernt.

Aber diese Arbeiten dienen weit mehr als nur der Ästhetik: Durch das Entfernen von Laub, Ästen und abgestorbenen Pflanzenteilen wird dafür gesorgt, dass der Sauerstoffgehalt des Wassers beständig bleibt. „Diese pflegerischen Arbeiten stehen gerade in den Sommermonaten an, da das Wasser des Teiches sonst kippen kann“, erläutert Peter Wermeling von den Gemeindewerken, der mit seinen Kollegen regelmäßig im Park unterwegs ist, um nach dem Rechten zu sehen.

Gefahr für das biologische Gleichgewicht gebannt

Ist das biologische Gleichgewicht gestört, können sich Algen stark vermehren, erklärt die Gemeinde. Besonders gute Bedingungen finden sie, wenn das Wasser mit abgestorbenen Pflanzenteilen, Laub und Ausscheidungen der Fische stark angereichert ist. Durch übermäßiges Algenwachstum wird dem Wasser der Sauerstoff entzogen, und in der Folge kippt der Teich: Fische gehen ein und die Pflanzen sterben ab. Jetzt ist diese Gefahr erst einmal gebannt und der einsetzende Regen sorgt ebenfalls dafür, dass beim Teich im Rhodepark bis auf Weiteres wieder alles im Lot ist.

Startseite
ANZEIGE