1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Sechs Ehrenmitglieder ernannt

  8. >

Ausklang des Jubelfestes

Sechs Ehrenmitglieder ernannt

Nottuln

Sehr gut besucht war das Frühstück der Naoberschopp Hummelbierk zum Abschluss des Sommerfestes. Gleich sechs verdiente Hummelbierker wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Von Marita Strothe

Sie gehören zu den neuen Ehrenmitgliedern der Naoberschopp Hummelbierk: William Sauer (l.) und Günter Vieth. Foto: Marita Strothe

„Wunderbar, dass Nottuln Sie hat – von Jung bis Alt alles dabei“, unterstrich am Montagmorgen Dr. Dietmar Thönnes in seinem Grußwort und freute sich, dass er beim Ausklang des Sommerfestes der Naoberschopp Hummelbierk zu Gast sein konnte. „Sie sind eine unheimliche Kraft in unserem Dorf“, betonte der Bürgermeister.

Zum Abschluss des gelungenen Festes zum 70-jährigen Bestehen des Vereins konnte Vorsitzender Michael Nosthoff rund 240 Besucherinnen und Besucher in der Mensa des Rupert-Neudeck-Gymnasiums willkommen heißen. Klaus Bratengeyer von der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde und Pastoralreferent Daniel Breitkopf von der Katholischen Pfarrei St. Martin stellten den schönen Tag mit einer kleinen Andacht zu Beginn unter Gottes Segen.

Vorsitzender Michael Nosthoff gratulierte Doris Nolte zur Ehrenmitgliedschaft. Sie nahm für ihren erkrankten Mann Manfred und sich die Urkunden entgegen. Foto: Marita Strothe

Danach stärkte sich die Festgesellschaft beim gemeinsamen Frühstück. Zwei Geburtstagskinder bekamen als Präsent vom Vorstand sogar noch einen Frühstückskorb mit nach Hause. Außerdem hatten dieser sechs Urkunden mitgebracht, mit denen verdiente Hummelbierkerinnen und Hummelbierker zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden.

Doris Nolte nahm ihre und die für ihren erkrankten Mann Manfred entgegen. „Die bringe ich ihm ins Krankenhaus“, versprach sie. Auch Ulrike Fehmer, Heinz Thier-Fehmer, William Sauer und Günter Vieth wurden für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet.

Danach betätigte Mia sich als Glücksfee und zog aus dem Hut, in dem die Offiziere die Adressen der mit Fahnen geschmückten Häuser in Nottuln-Süd gesammelt hatten, die Gewinner. Die Bewohner von drei Häusern, alle in der Antonistraße, hatten diesmal Glück, für das Dekorieren belohnt zu werden.

Der Vorstand ernannte auch Ulrike Fehmer und Heinz Thier-Fehmer zu Ehrenmitgliedern. Foto: Marita Strothe

Aber auch für alle anderen gab es zum Abschluss des Jubiläums-Sommerfestes attraktive Preise zu gewinnen. Mehr als 100 schöne Dinge, darunter ein Fahrradanhänger und eine Eichenbank, suchten bei der Tombola neue Besitzer. Da nutzten etliche Besucher das Angebot und kauften bei den Offizieren reichlich Lose.

Auf dem Schulhof ließ die Nachbarschaft im Anschluss das Sommerfest schließlich gemeinsam ausklingen.

Startseite
ANZEIGE