1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Sichere Bank im Gemeindeleben

  8. >

Nottulner Pfadfinder

Sichere Bank im Gemeindeleben

Nottuln

Die Pfadfinder in Nottuln sind fester Teil des Gemeindelebens. Sie machen nicht nur die Sommer- und Pfingstlager, sie verkaufen zu Ostern Eier, sind beim Osterfeuer dabei, holen jährlich das Friedenslicht aus Münster und sind auch auf dem Martinimarkt vertreten. Seit 40 Jahren gibt es sie in Nottuln. Ein Jubiläum das nun gefeiert wird.

Von Iris Bergmann

Die Nottulner Pfadfinder blicken auf ihr 40-jähriges Bestehen (v.l.): Stammesvorsitzende Franziska Daams und Kuratin Kartin Sudmann, geborene Stanko, mit alten Fotos, Wimpeln und Pfadfinderuniformen. Foto: Iris Bergmann

„Also, meine Anmeldung datiert von 1981“, weiß Katrin Sudmann. Will heißen: Seit 1981, von Beginn an, ist sie Mitglied des Nottulner Pfadfinderstammes St. Martin. Was Wunder, ist sie doch eine geborene Stanko. Und ihr Vater Wolfgang war es, der – frisch von Werne nach Nottuln gezogen – 1981 den Pfadfinderstamm hier in Nottuln reaktivierte. Das ist nun 40 Jahre her und soll gebührend gefeiert werden. Unter dem Motto „40 Jahre Abenteuer“ gibt es am 1. und 2. Oktober (Freitag und Samstag) ein Programm für Groß und Klein.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!