1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. SPD bittet um Stimmungsbild

  8. >

Sanierung Nonnenbachbrücke/Ortskern

SPD bittet um Stimmungsbild

Nottuln

Die SPD macht sich Gedanken über die weitere barrierefreie Gestaltung des Ortskerns und über den Neubau der Nonnenbachbrücke. „Hier werden auch wesentliche Entscheidungen für die Gestaltung des Ortskerns für die nächsten Jahrzehnte getroffen“, betonen die Sozialdemokraten.

wn

Die Nonnenbachbrücke an der Kurzen Straße hat ihr Lebensende erreicht und muss neu gebaut werden. Foto: Frank Vogel

„Die Ortskernsanierung soll und muss trotz Corona-Krise in Nottuln voranschreiten.“ Das betont die SPD-Ratsfraktion in einer Presseerklärung und verweist auf die jüngste Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses, als vom beauftragten Planungsbüro mehrere Alternativen zum 4. Bauabschnitt im Bereich Stiftsplatz/Kirchplatz, Kirchstraße und Kurze Straße und zum Neubau der Nonnenbachbrücke vorgestellt wurden (wir berichteten).

Hier handelt es sich nicht nur nach Auffassung der SPD Nottuln um einen zen­tralen Abschnitt, in dem Anwohner- und Geschäftsinteressen berührt sind. „Hier werden auch wesentliche Entscheidungen für die Gestaltung des Ortskerns für die nächsten Jahrzehnte getroffen“, ist sich die SPD Nottuln sicher.

„Leider ist uns in Coronazeiten die Möglichkeit verwehrt, breite Bevölkerungsteile in Versammlungen zu informieren und mit ihnen zu diskutieren“, so der Fraktionsvorsitzende Volker Ludwig. „Wir informieren daher noch einmal auf unserer Homepage www.spd-nottuln.de und stellen die Entwürfe vor, versehen mit den Ausführungen der Verwaltung, wie sie auch in der Sitzung vorgestellt wurden“, erläutert Ludwig weiter.

Der SPD erhofft sich ein Stimmungsbild der Bürger, das ihr über die Homepage oder über Facebook mitgeteilt wird. Ludwig: „Die Planungen sind noch in einem frühen Stadium und in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung werden erste Grundsatzentscheidungen getroffen.“

Startseite