1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Standort Nottuln priorisiert

  8. >

Projektidee „Skaterpark“

Standort Nottuln priorisiert

Nottuln

Das Interesse ist groß und anhaltend. Beim zweiten digitalen Treffen zu einem möglichen Skaterpark in Nottuln wurde eine genauere Perspektive erarbeitet. Bei aller Begeisterung: Die Finanzierung wird ein Kunststück bleiben.

Von Ludger Warnke

Bei den Skatern ist er sehr beliebt: Der „Grüne Finger“ in Münster-Gievenbeck. Die Skater-Anlage wurde im Jahr 2005 für rund 250 000 Euro gebaut. Foto: Oliver Werner

Die Standortfrage für einen möglichen Skaterpark in der Gemeinde Nottuln soll in der zweiten Jahreshälfte von der Politik beraten und nach Möglichkeit auch entschieden werden. Das sieht der Zeitplan der Gemeindeverwaltung vor. Wie Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes beim zweiten Online-Arbeitstreffen mit Kindern, Jugendlichen und Eltern zum Thema mitteilte, soll sich nach der Sommerpause als erstes Gremium der Ausschuss für Umwelt und Mobilität am 7. September (Dienstag) mit dem Projekt beschäftigen. Ausdrücklich lud der Bürgermeister die Teilnehmer der Online-Konferenz zu den Beratungen im Ausschuss ein. Als favorisierter Standort für einen Skaterpark gilt das Schul-, Sport- und Freizeitzentrum in Nottuln. Hier könnte eine Skateranlage auf der Gemeindewiese oder auf der Rasenfläche an der Steverschule entstehen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE