1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Technischer Defekt löst über einstündigen Alarm aus

  8. >

Volksbank Nottuln

Technischer Defekt löst über einstündigen Alarm aus

Nottuln

Die Alarmsirene der Volksbank in Nottuln heulte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch rund eine Stunde lang. Nachbarn schreckten aus dem Schlaf, auch die Polizei rückte aus. Auslöser war ein technischer Defekt.

Nach dem Alarm bei der Volksbank eilte die Polizei nach Nottuln. Vor Ort stellte sich heraus, dass es ein technischer Defekt vorlag. Foto: Klaus de Carné

Viele Nottulner haben den nächtlichen Alarm bei der Volksbank Nottuln mitbekommen. Mehr als eine Stunde war in der Nacht von Dienstag (13. Juli) zu Mittwoch die Alarmsirene der Bank zu hören. Nun ist klar: Ein technischer Defekt führte zu einer Fehlsteuerung bei den Alarmsystemen und damit zur Auslösung des Alarms im Zeitraum von 23.35 Uhr bis 0.45 Uhr.

Volksbankvorstand Martin Herding bittet die direkten Anlieger und auch weiter entfernt wohnende Bürgerinnen und Bürger, die in ihrer Nachtruhe gestört wurden, um Entschuldigung: „Das tut uns wirklich leid.“ Der Alarm habe nicht durch die Bankmitarbeiter selbst, sondern nur durch die mit der Wartung beauftragten Fachfirma beendet werden können.

Wie jedes Geldinstitut, ist auch die Volksbank Nottuln durch mehrere unterschiedliche Alarmsysteme gesichert. Und jeder Alarm löst auch bei der Kreispolizei Coesfeld bestimmte Reaktionen aus. So war die Polizei natürlich auch in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch vor Ort. Nachdem feststand, dass es sich um einen technischen Defekt handelte, konnte die Polizeipräsenz wieder reduziert werden. Die Fachfirma hat nach Auskunft von Vorstand Martin Herding den Fehler gefunden, behoben und auch noch mal das komplette System durchgecheckt.

Startseite