1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Unfälle verhindern

  8. >

Verkehrssicherheit

Unfälle verhindern

Nottuln

Ihn werden die Kindern nun gut kennenlernen: Peter Emming kümmert sich ab sofort in Nottuln, Havixbeck, Billerbeck, Coesfeld-Lette und Buldern um die Verkehrserziehung.

wn

Peter Emming ist der neue Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Coesfeld. Foto: Polizei Coesfeld

Polizeihauptkommissar Peter Emming ist der Nachfolger von Ralf Düesmann. Emming ist 48 Jahre alt und seit dem 1. September 2018 beim Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Coesfeld. Seit März 2019 ausschließlich als Verkehrssicherheitsberater.

Seine Aufgaben sind unter anderem die Verkehrsunfallprävention in den Kindergärten und Grundschulen (in den Grundschulen speziell die Radfahrausbildung), die Betreuung der Verkehrspuppenbühne für die Kindergärten, die Crash-Kurse NRW, die Verkehrssicherheitstage und die Seniorenbetreuung (insbesondere Pedelecveranstaltungen zur Unfallprävention). Im Herbst führt er das Angebot „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ in den ersten Klassen der Grundschulen durch.

Peter Emming betreut Nottuln, Havixbeck, Billerbeck, Coesfeld-Lette und Buldern. In diesen Bereichen, so die Polizei, befinden sich insgesamt 39 Kindergärten, acht Grundschulen und die Steverschule in Nottuln (Förderschule).

„Kinder haben keine Bremsen“, schließt sich Peter Emming seinem Vorgänger Ralf Düesmann an. „Deswegen ist es uns als Verkehrssicherheitsberater unheimlich wichtig, den Kindern und deren Eltern so früh wie möglich die Gefahren des Straßenverkehrs in Theorie und Praxis zu erklären, um möglichst viele Verkehrsunfälle zu verhindern.“

Startseite