1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Ungebetene Gäste nur an zwei Standorten

  8. >

138 Meisen- und Fledermauskästen gereinigt

Ungebetene Gäste nur an zwei Standorten

Nottuln

138 Meisen und Fledermauskästen wurden in den vergangenen Tagen in Nottuln gereinigt. Die beiden Tierarten erfüllen einen wichtigen Zweck. Doch es gab auch einige ungebetene Gäste in den Kästen.

In den vergangenen Tagen reinigten Mitarbeitende der Tilbecker Werkstätten 138 Meisen- und Fledermauskästen im Gemeindegebiet. Nun kann die nächste Brutzeit kommen. Foto: Tillbecker Werkstätten

Die Meisen haben auch in diesem Jahr gute Dienste geleistet und mit dazu beigetragen, dass der Eichenprozessionsspinner in Schach gehalten werden konnte, teilt die Gemeinde Nottuln mit. Die Raupen seien schließlich ein beliebtes Nahrungsmittel für den Meisennachwuchs.

Damit die 124 Meisen-Nistkästen im Nottulner Gemeindegebiet auch im nächsten Jahr wieder für die Singvögel zur Verfügung stehen, wurden die Kästen in den vergangenen Tagen im Auftrag der Gemeindewerke von den Tilbecker Werkstätten aus Havixbeck gereinigt.

Diese Reinigungsarbeiten stehen regelmäßig im Spätherbst an: Die alten Nester in den Kästen werden entfernt und die Kästen vom Schmutz befreit. Dadurch haben eventuelle Parasiten keine Chance, auf die nächste Brut überzugehen. So können die Jungvögel der nächsten Generation gesund und munter heranwachsen.

Alle 124 Nistkästen waren übrigens bewohnt, haben die Mitarbeitenden von Stift Tilbeck bei ihren Kontrollarbeiten, die ohne Hubsteiger nicht zu bewältigen waren, festgestellt.

Zwei Hornissennester entfernt

In zwei der Kästen hatten es sich Hornissen gemütlich gemacht. Ihre Nester waren aber nicht mehr bewohnt, sodass sich die Reinigung dieser Nistkästen als unproblematisch und ungefährlich herausstellte.

Neben den Meisen-Kästen wurden auch 14 Fledermaus-Kästen überprüft, die ebenfalls im gesamten Gemeindegebiet verstreut in Bäumen oder an den Giebeln von Häusern befestigt sind. Auch die Fledermäuse helfen laut der Gemeinde dabei, Schadinsekten in Schach zu halten.

Startseite