1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Velonauten radeln über 700 Kilometer

  8. >

Start in Nottuln

Velonauten radeln über 700 Kilometer

Nottuln

Von Nottuln mit dem „Fahrrad“ nach Eisenach: 385 Kilometer in 24 Stunden. Die MS-Velonauten haben sich viel vorgenommen.

Von Iris Bergmann

Das MS-Velonauten-Team: Der Nottulner Norbert Plöger (r.) und seine Mitfahrer Ingo Schäfer und Andreas Braukmann (l.). Foto: Iris Bergmann

Pünktlich um 9 Uhr startete am Samstagmorgen vom Gewerbegebiet Beisenbusch das MS-Velonauten-Team: Der Nottulner Teamchef Norbert Plöger und seine Mitfahrer Ingo Schäfer aus Münster und Andreas Braukmann aus Drensteinfurt hatten alles doppelt und dreifach gecheckt, damit auf der 385 Kilometer langen Tour der „Flèche Allemagne“ nach Eisenach alles klappt. Dies ist eine Art Sternfahrt, bei der sich das teilnehmende Team aus mindestens drei Fahrern oder Fahrerinnen die jeweilige Strecke von ihrem Startpunkt aus selbst erarbeiten muss. Exakt 24 Stunden haben die drei Velonauten Zeit, um in Eisenach anzukommen. „Eigentlich waren wir zu Viert, aber leider ist der Kumpel in Quarantäne“, zuckte Norbert Plöger bedauernd die Schultern. „Jetzt muss ich uns drei gut ins Ziel bekommen, damit wir gewertet werden.“ Startzeit und bestimmte Streckenpunkte werden per GPS registriert. Viel Zeit für eine Pause in Eisenach hatten die Velonauten dann aber nicht, denn noch am selben Tag fuhren sie zurück nach Nottuln. „Dann haben wir alle weit über 700 Kilometer in den Beinen“, rechnete Plöger zusammen. Und: „Natürlich wird ab dem 1. Mai jeder Kilometer für das Stadtradeln gezählt.“

Startseite
ANZEIGE