1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Verletzten aus Auto befreit

  8. >

Einsatz auf der B 525

Verletzten aus Auto befreit

Darup

Schwerer Unfall auf der Ortsumgehung Darup: Der 19-jährige Fahrer des Unfallwagens musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden.

Von Frank Vogel

Auf der Daruper Ortsumgehung kam es am Dienstagmorgen zu einem schweren Unfall, nach dem die Feuerwehr den verletzten Fahrer aus dem Auto befreien mussten. Foto: Feuerwehr Darup

Ein schwerer Unfall auf der Daruper Umgehungsstraße (Bundesstraße 525) hat am Dienstagmorgen zu einem Feuerwehreinsatz und einer Straßensperrung geführt.

Ein 19-jähriger Nottulner war gegen 7.45 Uhr mit seinem Fahrzeug in Richtung Nottuln unterwegs und aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen. Im Straßengraben blieb der Wagen schräg liegen. Der Fahrer konnte sich nicht selbst aus seinem Auto befreien.

Nach der notärztlichen Erstversorgung retteten die Kameraden aus Darup unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Löschgruppenführers Tobias Plogmaker den jungen Mann aus dem Fahrzeug.

Auto landete im Straßengraben

Dazu wurde zunächst das Auto gesichert, dann mit Schere und Spreizer das Dach abgetrennt, Scheiben und Türen wurden herausgetrennt und der 19-Jährige konnte dann über ein Rettungsbord rückenschonend aus dem Fahrzeug gehoben werden, berichtet Plogmaker im Gespräch mit unserer Zeitung. „Weil nach der Erstversorgung klar war, dass die Lage des Patienten nicht kritisch war, konnten wir ruhig und patientenorientiert agieren“, so der Einsatzleiter.

Während dieser Phase des Rettungseinsatzes der Feuerwehr wurde der Verkehr, nachdem er zunächst einspurig um die Unfallstelle herumgeführt worden war, über Billerbeck umgeleitet. Der Einsatz der Feuerwehr endete um 9.15 Uhr.

Tobias Plogmaker fasste im Anschluss aus Sicht der Einsatzkräfte zusammen: „Der Einsatz zwischen Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr verlief ruhig und koordiniert.“

Startseite