B 525

Vorderreifen zerstört – trotzdem weitergefahren

Nottuln

Unbeirrt ist eine 23-jährige Frau mit ihrem Wagen nach einem Unfall in Nottuln weitergefahren, obwohl der linke Vorderreifen zerstört war. In Coesfeld war die Fahrt dann zu Ende: Polizeikontrolle.

wn

(Symbolbild) Foto: Klaus de Carné

Obwohl ihr Vorderreifen bei einem Unfall in Nottuln zerstört wurde, fuhr eine 23-jährige Autofahrerin aus Unna einfach weiter. Bei der späteren Polizeikontrolle stellten die Beamten fest, dass die Frau „augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand“.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen (4. August) um 2.30 Uhr. Die 23-Jährige aus Unna fuhr mit ihrem Wagen die B 525 in Nottuln, von der A 43 kommend, in Fahrtrichtung L 577 (Billerbeck). Am Kreisverkehr B 525/L 577 (Draum) kam sie mit dem linken Vorderrad in das für den Kreisverkehr aufgeschüttete Erdreich, schildert die Polizei. Dadurch wurde der linke Vorderreifen des Fahrzeuges zerstört. Trotzdem setzte die Frau ihre Fahrt fort, konnte aber durch Polizeibeamte im Stadtgebiet Coesfeld angetroffen werden.

Die Polizeibeamten stellten bei der Kontrolle der Fahrerin fest, dass diese augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, ein Strafverfahren eingeleitet.

Am Kreisverkehr entstand kein Sachschaden, so die Polizei abschließend.

Startseite