1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Willi Westphal 50 Jahre in der DJK

  8. >

Generalversammlung von Grün-Weiß Nottuln

Willi Westphal 50 Jahre in der DJK

Nottuln

Der Sportverein DJK Grün-Weiß Nottuln freut sich über trotz der Corona-Pandemie steigende Mitgliederzahlen. Dazu hätten, so hieß es bei der Generalversammlung, besonders die neue Abteilung Cross Skating und die Abteilungen Leichtathletik und Taekwondo gesorgt.

Von Marita Strothe

Vorsitzender Josef Dirks (M.) mit dem nun offiziell gewählten Schatzmeister Bernhard Schöppner (l.) und dem wiedergewählten 2. Vorsitzenden Matthias Middendorf. Foto: Marita Strothe

„Wieder einmal zeigt die DJK, dass sie weit mehr ist als ein Sportverein“, zitierte der 1. Vorsitzende Josef Dirks am Mittwochabend zu Beginn der Mitgliederversammlung des Sportvereins DJK Grün-Weiß Nottuln aus einer Nachricht, die er über WhatsApp von Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes bekommen hatte. Dieser unterstrich auch an diesem Abend im Forum des Rupert-Neudeck-Gymnasiums in seinem Grußwort: „Sie engagieren sich in vielfältiger Weise neben ihrem sportlichen Fundament in Nottuln. Man erlebt Sie im Dorf als pulsierende Lebensader.“

Leicht steigende Mitgliederzahlen

Der 2. Vorsitzende Matthias Middendorf zeigte den Anwesenden beim Rechenschaftsbericht, dass die aktuelle Mitgliederzahlen trotz Corona leicht angestiegen sind. Dazu hätten besonders die neue Abteilung Cross Skating sowie die sehr aktiven Abteilungen Leichtathletik und Taekwondo gesorgt.

Josef Dirks freute sich, den Mitgliedern einen „historischen Moment“ kundtun zu können. Vor ein paar Tagen habe er die Baugenehmigung im Briefkasten gehabt, für die der Verein in 2018 den Antrag gestellt hatte. Der Vorsitzende wies auf einige Spendenaktionen und „gute Taten“ des Vereins hin. Und Nils Uhde überreichte Jürgen Küdde von „Nottuln & Friends“ einen Scheck über 1055,09 Euro, die kürzlich beim Sport- und Begegnungsfest des Vereins gespendet worden waren. Dirks stellte auch den neuen FSJler vor. Ab dem 1. September wird Aron Gausepohl den Sportverein tatkräftig unterstützen.

Willi Westphal (l.) bekam vom Vorsitzenden Josef Dirks (2.v.l.) Urkunde und Präsent für 50 Jahre im Verein überreicht, Silke Dirks und Egbert Petermann bekamen welche für 40-jährige Mitgliedschaft. Foto: Marita Strothe

Den Finanzbericht zum Geschäftsjahr 2021 gab Bernhard Schöppner als kommissarischer Schatzmeister, da der bisherige Amtsinhaber Frank Brand seinen Posten Ende 2021 aus zeitlichen Gründen abgegeben hatte. „Ich war total erstaunt, welche Dimension dieser Verein hat“, so Schöppner und erklärte der Versammlung einige wichtige Positionen der Einnahmen und Ausgaben. „Wir müssen ein strukturelles Defizit vermeiden“, mahnte er. Dietmar Schöneberg, der zusammen mit Norbert Wilmsen die Kasse geprüft hatte, bestätigte deren einwandfreie Führung.

Erhöhung der Mitgliedsbeiträge beschlossen

Dann stand nach etlichen Jahren erstmals wieder die Höhe der Mitgliedsbeiträge auf der Tagesordnung. „Der Verein ist darauf angewiesen, dass wir fest planbare Einnahmen haben“, plädierte Schöppner für eine Beitragsanpassung. Die Versammlung erklärte sich damit einverstanden, den Holdingbeitrag für Einzelmitglieder von 35 auf 45 Euro pro Jahr und für eine Familieneinheit von 60 auf 80 Euro zu erhöhen.

Vor den anstehenden Teilneuwahlen bedankte sich Josef Dirks mit einem Präsent bei Frank Brand für acht Jahre Arbeit als Kassenwart. Anschließend wurde Matthias Middendorf als 2. Vorsitzender für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt, und auch Bernhard Schöppner wurde offiziell für zwei Jahre als Schatzmeister gewählt. Bei der Arbeit wird er von Helmut Mertens unterstützt. Der vakante Posten des Geschäftsführers blieb weiterhin unbesetzt. Dietmar Schöneberg wird auch im kommenden Jahr die Kasse prüfen. Ihm zur Seite gewählt wurde Rudolf Badura.

Ehrung langjähriger Mitglieder

Zum guten Schluss standen Ehrungen auf dem Programm. Der Vorsitzende informierte, dass zehn Mitglieder der DJK 25 Jahre angehören. Seit 40 Jahren halten in diesem Jahr sechs Personen dem Verein die Treue. Die davon Anwesenden, Silke Dirks und Egbert Petermann, bekamen persönlich Urkunden und Präsente überreicht. Von den drei 50-jährigen Jubilaren, Christoph Hagedorn, Stefan Hidding und Willi Westphal, nahm Westphal seine Auszeichnung entgegen.

Startseite
ANZEIGE