1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Wohlklang und Teelichtkunst in Schapdetten

  8. >

Kultur-Container und „kleiner musiksommer“

Wohlklang und Teelichtkunst in Schapdetten

Schapdetten

Musik und Kunst vereint der „kleine musiksommer schapdetten“, der in Kürze wieder startet. Künstlerisch aktiv werden können dabei alle Besucher im Kultur-Container der Gemeinde Nottuln: Barbara Kämereit lädt ein, an einem Gemeinschaftswerk mitzuwirken.

Der „kleine musiksommer schapdetten“ – hier das erste Konzert 2019 – steht jetzt wieder bevor. Foto: Marita Strothe

Im Schatten der St.-Bonifatius-Kirche in Schapdetten macht der Kultur-Container der Gemeinde Nottuln von Samstag (21. Mai) bis zum 19. Juni (Sonntag) Station. Nach dem Motto „Ist das Müll oder kann das in den Container?“ zeigt Barbara Kämereit während des „kleinen musiksommers schapdetten“ tagsüber ihre Teelichtbilder.

Aus ausgebrannten Teelichthülsen fertigt sie Objekte, die durch die Reflexionen der Aluplättchen eine faszinierende Wirkung haben. Zudem lädt die Schapdettenerin ein, ein Gemeinschaftswerk mitzugestalten. Am Samstag um 20 Uhr findet die Vernissage statt, bei der die Goldschmiedemeisterin über ihre Kunst und das Projekt berichten wird.

Gemeinschaftswerk im Kultur-Container

Ab Sonntag (22. Mai) sind alle Gäste in Schapdetten nicht nur zum Musikgenuss, sondern auch dazu eingeladen, sich an dem Gemeinschaftswerk der Schapdettenerin zu beteiligen. Material und Werkzeug stehen im Kultur-Container ab 16 Uhr zur Verfügung.

Um 17 Uhr startet dann der „kleine musiksommer schapdetten“ in St. Bonifatius nach zwei Jahren Corona-Pause mit Bachs berühmter „Kaffeekantate“ in einer Inszenierung des Schapdetteners Matthias Klesy. Katrin Reimann (Sopran: Liesgen, die Tochter), Stephan Hinssen (Tenor: der Erzähler) und Matthias Klesy (Bariton: Herr Schlendrian, der Vater) werden in der szenischen Aufführung von Mitgliedern der Dortmunder Philharmoniker begleitet, unter musikalischer Assistenz von Peter Amadeus Schneider. Das Konzert beginnt mit einem virtuosen Konzert für Blockflöte und Streicher von Giuseppe Sammartini mit Dietmar Thönnes als Solisten.

Gemütlicher Ausklang

Anschließend hat neben der Kirche wieder die Bar des „kleinen musiksommers“ ihre Pforten geöffnet und lädt zum gemütlichen Ausklang bei Grillwürstchen, Snacks und Getränken ein. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Mit Ende des „kleinen musiksommers“ endet auch der Aufenthalt des Kultur-Containers. Am 19. Juni (Sonntag) wird das über vier Wochen unter Anleitung von Barbara Kämereit entstandene Gemeinschaftskunstwerk zum Verkauf stehen.

Startseite
ANZEIGE