1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. „Zu dritt passen wir da gut rein“

  8. >

Spedition Giesker & Laakmann: Junge Generation übernimmt mehr Verantwortung

„Zu dritt passen wir da gut rein“

Nottuln

Mittelständische Familienunternehmen sind das Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Die Heranführung der jüngeren Generation an die verantwortungsvolle Aufgabe der Geschäftsführung ist für viele Betriebe ein existenzielles Thema. Die Nottulner Spedition Giesker & Laakmann hat eine zukunftsfähige Lösung gefunden.

Von Ludger Warnke

Die nächste Generation der Familien Laakmann hat mit der Prokura mehr Verantwortung für das Unternehmen übertragen bekommen. Geschäftsführer Hubert Laakmann (2.v.r.) wird nun unterstützt von Stefan Laakmann, Julia Laakmann (2.v.l.) und Sarah Laakmann. Foto: Ludger Warnke

Für jedes Familienunternehmen kommt irgendwann unweigerlich die Frage: Wie steht es um die Nachfolge? Bei der Nottulner Spedition Giesker & Laakmann ist diese Frage klar beantwortet: Mit Julia (26), Stefan (28) und Sarah Laakmann (33) hat nun die vierte Familiengeneration Prokura bekommen und arbeitet in der Geschäftsführung des mittelständischen Logistikunternehmens verantwortlich mit. Geschäftsführer Hubert Laakmann (57) ist froh, dass seine Kinder Julia und Stefan und Nichte Sarah sich für die Firma entschieden haben. „Das ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass die Spedition in Familienhand fortgeführt wird“, erzählt er. Die jungen Leute sind sich ihrer gewachsenen Verantwortung bewusst, zumal die Vorgängergenerationen große Fußstapfen hinterlassen haben. „Aber zu dritt passen wir da gut rein“, schmunzelt Julia Laakmann.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!