1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-coesfeld
  6. >
  7. Prinz und Henrichmann siegen

  8. >

Fuchsjagd des Reit- und Fahrvereins Havixbeck-Hohenholte

Prinz und Henrichmann siegen

Havixbeck

Viel besser hätten sich die Verantwortlichen die Bedingungen wohl kaum malen können. Bei sonnigem Frostwetter hielt der Reit- und Fahrverein Havixbeck-Hohenholte seine traditionelle Fuchsjagd ab. Die führte zunächst über Stock und Stein und fand schließlich ihren Höhepunkt bei der Suche nach den neuen Fuchsmajoren.

Von und

Foto: Isabell Averbeck

Über zu wenig weibliche Beteiligung muss man sich beim Reit- und Fahrverein Havixbeck-Hohenholte schon mal keine Gedanken machen. Ganz im Gegenteil. Unter den 21 Teilnehmern an der traditionellen Fuchsjagd, die am Wochenende stattfand, war nur ein einziger Mann. Was eben diesen, Frank Kuhlage, zu der scherzhaften Frage verleitete, was denn die Männerquote machen würde.

Sonniges Frostwetter zum Auftakt

Die Lacher hatte Kuhlage damit auf seiner Seite. Und ein lustiger Tag bei bestem Wetter sollte es auch ansonsten werden. Zwar begann der Morgen frostig, aber schon beim Start gegen 9.15 Uhr in Hohenholte kamen die ersten Sonnenstrahlen durch die Baumwipfel. Beste Voraussetzungen also.

Traditionell führte Masterin Anna Riering die 21 Reiterinnen durch die farbenprächtige Herbstlandschaft an. Über Stock und Stein von Hof zu Hof ging es für die Vierbeiner, die Reiter und das Verfolgerfeld im Planwagen oder auf dem Drahtesel.

Auch der erste Vorsitzende Dr. Ulrich Hafkemeyer hatte seinen Trecker angespannt und begleitete die Teilnehmer. Auf Einladung der letzten Fuchsmajorinnen Leonie Kuhlage und Emilia Pecoroni ging es mittags zum obligatorischen Erbsensuppe-Essen auf den Hof von Heiner Weiligmann. Frohen Mutes und frisch gestärkt ging die Jagd dann weiter.

Reiter zeigen ihr Geschick hoch zu Ross

Die fand pünktlich um 16 Uhr ihren Höhepunkt. Denn zu diesem Zeitpunkt traf die Gruppe an der Halle des Reit- und Fahrvereins zum abschließenden Fuchsschwanzgreifen ein. Unter musikalischer Begleitung der Jagdhornbläser zeigten die erfahrenen Reiter in zwei Gruppen ihr Geschick hoch zu Ross. Im vollen Galopp und unter lautstarken Anfeuerungsrufen der vielen Zuschauer ging es darum, den Fuchsschwanz zu ergreifen. Das gelang schließlich Alicia Prinz und Mia Henrichmann, die sich damit als neue Fuchsmajorinnen des Vereins durchsetzen.

Dr. Ulrich Hafkemeyer bedankte sich bei Anna Riering, die die Fuchsjagd angeführt hatte und überreichte den Reiterinnen und ihren Pferden das Eichenlaub für eine erfolgreiche Fuchsjagd. Abends wurden die beiden neuen Fuchsmajorinnen geehrt und eröffneten die Fuchsjagdparty mit einem Ehrentanz.

Startseite
ANZEIGE