1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Advent glänzte in klingenden Noten

  8. >

Gemeinschaftskonzert in der St. Laurentius-Kirche:

Advent glänzte in klingenden Noten

Senden

Mit einem Gemeinschaftskonzert in der St. Laurentius-Kirche bescherten fünf Sendener Chöre den Zuhörern einen entspannten zweiten Advent.

Dieter Klein

Zeit zur Ruhe und Entspannung bot das Gemeinschaftskonzert, das vom Kirchenchor St. Laurentius, vom Kinderchor,von „Crescendo“ (Foto), dem Chor der Lebenshilfe und dem Evangelischen Posaunenchor gestaltet wurde. Foto: Dieter Klein

„Musik zum Advent“ in der Pfarrkirche St. Laurentius. So war es angekündigt. Ein schlichter Titel für eine beeindruckende Feier. Oder wie Pfarrer Klemens Schneider in seiner Begrüßung wünschte: „Genießen sie den Gesang. Fahren sie ihren Rechner herunter. Finden Sie zur Ruhe!“ Das schien zwar leichter gesagt als getan. Doch man sah den Menschen in den Kirchenbänken von St. Laurentius schon nach wenigen Liedern förmlich an, dass sie zur Ruhe kamen.

Nach und nach wurden zu den beiden brennenden Kerzen auf dem Adventskranz fünf weitere (klingende) Lichter entzündet. Denn fünf Chöre waren es, die an diesem zweiten Adventabend im Chorraum der Sendener Pfarrkirche Aufstellung genommen hatten: der Evangelische Posaunenchor, geleitet von Hannelore Fritsche, der Kirchenchor St. Laurentius unter dem Dirigat von Uta-Maria Gennert-Stöcker, die auch den Kinderchor führte, der Chor „Crescendo“, geleitet von Annette Wenning-Schmitz und der Chor der „Lebenshilfe Senden“, geführt von Christine Kemper-Marschall. Chöre, die unterschiedlicher kaum sein können.

Zuerst die gewaltige Klangfülle der goldenen Posaunen, widerhallend im gesamten Kirchenschiff. Gefolgt vom Chor der Lebenshilfe Sängerinnen und Sänger mit Behinderungen. Zunächst schien das Ensemble ob des großen Auditoriums ein wenig gehemmt. Doch dann sang der Chor mit einem Male frei und glücklich. Beim Spiritual „Swing low, sweet chariot“ klang es swingend und losgelöst. Da leuchtete das Licht des Advents in klingenden Noten.

Der Kinderchor kam in kleiner Formation. Doch als „Oh, happy day, oh, happy day“ erklang, summten viele ringsum in den Kirchenbänken mit.

Der stimmgewaltige St. Laurentius-Kirchenchor widmete sich bekannten Kirchenliedern zur Adventszeit. Beeindruckte bei Liedern wie „O Herr, wenn du kommst, hält uns nichts mehr zurück. Wir laufen voll Freude den Weg auf dich zu. Dein Fest ohne Ende steht für uns bereit. . .“ oder auch „Maria durch den Dornwald ging.“ Da waren die Konzertbesucher zum Mitsingen eingeladen.

Doch als der Chor „Crescendo“ den weltberühmten Song „The sound of silence“ anstimmte, mochte niemand diesen filigran gewebten Musikvorhang über den „Klang der Stille“ stören. Und damit leuchtete auch die fünfte Kerze am Adventsabend dieses wunderbaren Kirchenkonzerts.

Startseite