1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Amüsantes auf Plattdeutsch

  8. >

Ulla Wolanewitz liest im Alten Zollhaus

Amüsantes auf Plattdeutsch

Senden

Freuen dürfen sich die Freunde der Münsterländer Mundart auf ein amüsantes und unterhaltsames Programm, wenn Ulla Wolanewitz im Alten Zollhaus aus ihren Werken liest.

Die Schriftstellerin Ulla Wolanewitz liest am Samstag aus ihren Werken, die im Münsterländer Platt geschrieben sind. Foto: Wolanewitz

„Muckefuck und Möppkenbraut“ ist nur eines ihrer Werke, das Ulla Wolanewitz am Samstag (11. Juni, 17 Uhr) im Alten Zollhaus auf Einladung des Heimatvereins präsentiert. Freuen dürfen sich die Freunde der Münsterländer Mundart auf ein amüsantes und unterhaltsames Programm. Die Autorinnenlesung ist aber nicht nur für Mitglieder des Heimatvereins gedacht, sondern für alle, die gerne „ne Muehl full Platt kuern“ und Geschichten in Plattdeutsch lieben.

Zu dem 2012 umgesetzten Dokumentations-Projekt „Muckefuck & Möppkenbraut“ wurden seinerzeit auch Filmaufnahmen mit Lebensbiografien zu den 1950er Jahren im wunderbaren Ambiente des Pulverturms in Coesfeld aufgezeichnet. „Davon wird es auf jeden Fall etwas zu sehen geben“, verspricht Ulla Wolanewitz. Ebenso stellt sie das Buch „So wass dat“ und Sequenzen aus dem dazu entstandenen Film vor, in dem die 1960er Jahre im Mittelpunkt stehen.

Teilnahme ist kostenlos

Anekdoten und Kurzgeschichten aus ihren Büchern „Blagengemöös“ und „Düörgemöös“ wird es ebenso zu hören geben. Anschließend bleibt selbstverständlich noch Gelegenheit, um Fragen zu stellen oder ins Gespräch zu kommen. „Dabei ergeben sich manchmal schon die nächsten Geschichten“, weiß die Mundart-Autorin aus ihrer langjährigen Erfahrung.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Möglich macht es die Unterstützung durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Startseite
ANZEIGE