1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Anbieter online sichtbar machen

  8. >

Virtueller Marktplatz für heimische Produkte und Dienstleistungen

Anbieter online sichtbar machen

Senden

Lokale Geschäfte, Gaststätten und andere Anbieter im Netz besser sichtbar machen und auf einem Online-Marktplatz zusammenführen – das sind kurz gesagt die Ziele des Projektes LoReNa, bei dem Senden, Ascheberg und sieben weitere Kommunen aus der Region mitmachen. Die Wirtschaftsförderer setzen jetzt auf eine breite Beteiligung des Handels.

Kommunale Wirtschaftsförderer und weitere Beteiligte sprachen im Zollhaus über das Projekt LoReNa (v.l.): Axel Kuhlmann (Billerbeck), Herbert Kortüm (Rosendahl), Annette Görlich (Sendenhorst ), Jana Friedrich (Projektleiterin LoReNa), Niklas Esser (Senden), Tobias Leckeband (Plattform regional-bei-dir), Laura Volkmar (Drensteinfurt), Christian Driever (Nottuln) und Ulrike Schulze Tomberge (Projektleiterin LoReNa). Foto: Gemeinde

Das Projekt „LoReNa“ trägt die Anfangsbuchstaben seiner Prinzipien bereits im Namen: Ein- und verkaufen vor allem über lokale und regionale Anbieter und mit nachhaltigen Lösungen. Zudem soll LoReNa den beteiligten Kommunen – Ascheberg, Billerbeck, Coesfeld, Drensteinfurt, Havixbeck, Nottuln, Rosendahl, Senden und Sendenhorst – attraktive Möglichkeiten für einen regionalen Online-Handel bescheren.

„Gemeinsam möchten wir den Händlern unserer Region eine bessere Online-Sichtbarkeit verschaffen und ihnen einen zusätzlichen Vertriebskanal anbieten“, erklären die beiden Projektleiterinnen Ulrike Schulze Tomberge und Jana Friedrich. Gleichzeitig wolle man regionale Versorgungsstrukturen verbessern. „Bürger sollen schnell herausfinden können, welche tollen Angebote es wo in unserer Region gibt.“ Wichtigstes Erfolgskriterium für das Projekt ist, dass möglichst viele Anbieter auf einer Plattform wie www.regional-bei-dir.de mitwirken, so dass für den Endkunden ein interessantes Angebot entsteht.

Breites Angebot ist Schlüssel zum Erfolg

Einige Unternehmer haben bereits durch LoReNa Hilfestellung bekommen, sich auf einem regionalen Online-Marktplatz mit seinen Dienstleistungen und Produkten zu präsentieren. „Wir laden auch alle anderen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister herzlich dazu ein, uns zu kontaktieren und Teil unseres Vorhabens zu werden“, betonen Schulze Tomberge und Friedrich.

Die Projektleiterinnen sind überzeugt: „Eine regionale Plattform bietet großes Potenzial für den Einzelhandel.“ Eine Vielzahl der Kunden suche heute zuerst online. „Wenn ich als Anbieter dann gar nicht erst bei den Suchergebnissen auftauche, findet der Kunde voraussichtlich den Weg nicht zu mir, sondern zum Online-Konkurrenten“, ist sich Projektleiterin Friedrich sicher. Für Dienstleister und Gastronomen bietet eine solche Plattform neben der Selbstpräsentation und dem Verkauf auch die Möglichkeit, Reservierungen oder Terminbuchungen online anzubieten.

Tischreservierung, Friseur- oder Abholtermin online

Auch aus Kundensicht bietet eine Plattform wie www.regional-bei-dir.de eine Vielzahl an Vorzügen. So kann man bequem vom Sofa aus Geschäfte und Anbieter vor Ort oder in der Region entdecken, Artikel online bestellen oder zur Abholung im Laden reservieren. Auch ein Termine beim Friseur oder ein Tisch im Restaurant ist schnell reserviert.

Damit sich die virtuellen Regale des Online-Marktplatzes schnell füllen, laden die Projektleiterinnen sowie die Wirtschaftsförderer der Kommunen Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen der Region ein, bei Unterstützungsbedarf Kontakt aufzunehmen. Denn nur gemeinsam und mit breiter Beteiligung könne ein solches Projekt gelingen.

Startseite