1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Appelhülsener Straße soll über Feiertage geöffnet werden

  8. >

Zügiger Baufortschritt

Appelhülsener Straße soll über Feiertage geöffnet werden

Senden

Die Arbeiten an der Appelhülsener Straße schreiten schneller voran als geplant.

Sigmar Syffus

Zurzeit laufen am ersten Sanierungsabschnitt der Appelhülsener Straße die Entwässerungsarbeiten. Am 18. Dezember soll dort der Asphalt aufgebracht werden.  Foto: Siegmar Syffus

Zügiger als erwartet, schreitet die am 18. November begonnene Sanierung der Appelhülsener Straße voran. Und das dürfte dem innerörtlichen Verkehrsfluss an den Feiertagen und zwischen den Jahren zugute kommen. Denn: „Wenn die Witterung uns keinen Strich durch die Rechnung macht, kann der Verkehr ab 18. Dezember vorübergehend bis zur Jahreswende wieder komplett über die Straße laufen“, berichtet Marcus Thies. Läuft alles nach Plan, kann der zweite Bauabschnitt am 4.  Januar (Montag) in Angriff genommen werden, ergänzt der Mitarbeiter der Sendener Bauverwaltung.

Somit erreichen die Anwohner des Hagenkamp und des Erlengrund ihre Häuser mit dem Auto über die Anbindung ab L 844. Der Bereich zwischen den Einmündungen zu den Wohngebieten wird dann saniert. Die derzeit geltenden Umleitungen über die B 235 und die Gartenstraße treten wieder in Kraft.

Im ersten Bauabschnitt wurden zunächst die sanierungsbedürftigen Fahrbahnschichten abgetragen. „Aktuell laufen die Entwässerungsarbeiten für die Straßenabläufe. Ab Donnerstag sollen die Rinnen gesetzt und die am nördlichsten gelegene Querungshilfe barrierefrei gestaltet werden“, führt Marcus Thies aus. Laut Bauzeitenplan soll am 16. Dezember die Asphaltschicht eingebracht werden. „Das funktioniert aber nur dann, wenn wir keinen Regen und keinen Schnee bekommen“, schränkt der Projektleiter die Prognose ein.

Die gesamte Sanierung des 630 Meter langen Teilstücks der Appelhülsener Straße zwischen L 844 und Einmündung Hiegenbusch wird – wie berichtet – insgesamt etwa sechs Monate in Anspruch nehmen. Im Rahmen der rund eine Million Euro teuren Sanierung wird unter anderem auch die Straßenbeleuchtung mit LED-Technik erneuert. Die Querungssicherungen für den Fuß- und Radverkehr werden barrierefrei gestaltet.

Startseite
ANZEIGE