1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Benedikt Schulze Zumkley steht an der Spitze des LOV

  8. >

Veränderungen im Vorstand

Benedikt Schulze Zumkley steht an der Spitze des LOV

Bösensell

Neuer Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbands Bösensell ist Benedikt Schulze Zumkley. Er trat die Nachfolge von Ulrich Holle an.

Veränderungen ergaben die Vorstandswahlen des LOV Bösensell (v.l.): Ulrich Holle, Markus Henke, Michael Raestrup, Christoph Högemann, Markus Schulze Pröbsting, Vorsitzender Benedikt Schulze Zumkley, Markus Rohlmann und Heinz Rohlmann. Foto: LOV

Zum letzten Mal begrüßte Ulrich Holle als Vorsitzender die Mitglieder des Landwirtschaftlichen Ortsverbands (LOV) Bösensell zur Jahreshauptversammlung. Zu seinem Nachfolger wurde Benedikt Schulze Zumkley gewählt.

Gewählt wurden Michael Raestrup als stellvertretender Vorsitzender, Ulrich Holle als Kassierer und in den Ausschuss Veredelung sowie Christoph Högemann in den Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit und als Vertreter für den Kley. Neu im Vorstand ist auch Markus Henke, der den Vorstand als Mitglied des Vergnügungsausschusses ergänzt. Wiedergewählt wurden die Bauernschaftsvertreter Markus Schulze Pröbsting für den Brock und Gerhard Steimer für die Alvingheide. Bestätigt wurde auch Markus Rohlmann in seinem Amt als Vertreter des Nebenerwerbes.

In Jahresbericht beklagte der scheidende Vorsitzende die desolate Marktsituation in Landwirtschaft und die neuen behördlichen Auflagen bezüglich der Tierhaltung. „Es macht kein Bock mehr“, wird Ulrich Holle in einer Pressemitteilung des LOV zitiert.

Nach dem Kassenbericht von Heinz Rohlmann, der die Kasse 17 Jahre geführt hat, folgte Bürgermeister Sebastian Täger mit aktuellen Informationen aus der Gemeinde. Eine Diskussion über Flächenverbrauch schloss sich an, in der der Interessenkonflikt deutlich wurde.

Startseite
ANZEIGE