1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Bibi Blocksberg zählt auch auf Hilfe aus dem Publikum

  8. >

Mitmach-Musical in der Steverhalle

Bibi Blocksberg zählt auch auf Hilfe aus dem Publikum

Senden

Die kleine freche Hexe Bibi Blocksberg kommt nach Senden – in der Steverhalle sind Gäste aller Generationen willkommen und werden miteinbezogen.

Das Cocomico-Theater kommt mit dem großen Bibi-Blocksberg-Musical „Alles wie verhext“ nach Senden in die Steverhalle. Foto: Pressefoto Cocomico

Große Veranstaltungen werfen weite Schatten voraus. Bibi Blocksberg kommt nach Senden. „Alles wie verhext“ heißt das Musical, mit dem das Cocomico-Theater am 2. Oktober (Samstag) um 15 Uhr in die Steverhalle kommt. Für die kleinen Gäste richtet das Kulturamt eigens einen Sitzbereich vorne ein, damit die Kinder eine gute Sicht haben.

Bibi Blocksberg, die wohl berühmteste kleine Hexe Deutschlands, geht von 2020 bis 2023 mit ihrem Musical „Alles wie verhext!“ auf große Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Zum 40-jährigen Jubiläum der Serie ist das neue Musical landauf, landab live zu erleben.

Zum Inhalt: Jeder kennt das, es gibt Tage, an denen einfach alles schiefläuft! Dann ist einfach „Alles wie verhext!“ Einen solchen Tag hat auch die kleine, freche Bibi erwischt: Schon morgens gibt es ein Riesendurcheinander mit ihren Eltern Barbara und Bernhard Blocksberg zu Hause. Und auch in der Schule will einfach gar nichts klappen. Bibis Lehrerin Frau Müller-Riebensehl bringt das ganz schön auf die Palme. Abends ist dann auch noch Walpurgisnacht auf dem Blocksberg. Dieses Jahr sollen dort Bibi und Barbara Blocksberg zusammen mit Oma Grete das große Walpurgisnacht-Feuer entfachen. Aber was wird Walpurgia, die Vorsitzende des Hexenrates, bloß dazu sagen, wenn dort auch alles schief läuft? Wird es den Hexen der Familie Blocksberg an diesem „verhexten“ Tag gelingen, das Walpurgisnacht-Feuer wie vorgesehen zu entzünden?

Die kleinen und großen Hexen-Fans im Saal dürfen Bibi, ihrer Mutter und ihrer Oma sogar dabei helfen, denn bei diesem Familien-Pop-Musical ist Mitmachen dringend erwünscht – gerne auch verkleidet. Kleine und große Hexen in Kostümen sind herzlich willkommen! Und wenn mit Hilfe der Kinder und aller Zuschauerinnen und Zuschauer alles gut ausgeht, wird Karla Kolumna, die rasende Reporterin aus Neustadt, beruhigt schreiben können: Es war alles wie verhext. Mitreißende Inszenierung, tolle neue Lieder und wieder einmal ganz viel „Hex hex!“Schon jetzt gibt es Eintrittskarten, die zwölf Euro für Kinder und 15 Euro für Erwachsene bei freier Platzwahl kosten, für die große Produktion:

Startseite