1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Botschafter und Ehrenbürger

  8. >

„Jazz live“ mit New-Orleans-Sound

Botschafter und Ehrenbürger

Senden

Die Reihe „Jazz live“ startet mit einer besonderen Formation in die Saison: Die „New Orleans Jazz Band of Cologne“ bringt den Sound der Stadt mit, die sie als Combo im Namen führt.

wn

Die „New Orleans Jazz Band of Cologne“ verkörpert nicht nur eine besondere musikalische Stilrichtung, sondern ihre Bandmitglieder sind auch Ehrenbürger der US-Metropole. Foto: Kulturamt Senden

Die Konzert-Reihe „Jazz Live“ startet nach der Sommerpause am 20. September (Freitag) im Rathaus mit der „New Orleans Jazz Band of Cologne“. Diese Gruppe begeistert mit ihrem echten „New-Orleans-Sound“ und blickt auf eine über 50-jährige Bandgeschichte zurück, so die Pressemitteilung des Sendener Kulturamtes.

Die meisten der Musiker dieser Formation waren bereits als „Maryland Jazz Band of Cologne“, zusammen. Auf Wunsch ihres 2015 verstorbenen Bandleaders Doggy Hund wechselte die Band ihren Namen, und mit Stolz präsentiert sie sich seit Anfang 2016 als „New Orleans Jazz Band of Cologne“.

Die Besetzung der Band hat sich hin und wieder geändert, doch das musikalische Konzept, den traditionellen und authentischen New Orleans-Jazz zu pflegen, stand immer im Fokus. Nicht nur, weil die Musiker ihren Stil mit großer Freude pflegen, sondern auch weil sie wissen, dass der „New-Orleans-Sound“ einer siebenköpfigen, original besetzten Band wie dieser nicht (mehr) oft zu hören ist.

Und das wurde sogar in Amerika bereits anerkannt: Auf der ersten Reise nach New Orleans, bei der die Band von einer großen Gruppe deutscher Fans begleitet wurde, wurden alle Musiker 1994 zu Ehrenbürgern der Stadt New Orleans ernannt. Für die Band eine große Ehre und eine Würdigung der Verdienste um die Erhaltung und Verbreitung dieser Form des Jazz.

Zum Thema

Die Veranstaltung beginnt am 20. September um 20 Uhr im Rathaus in Senden. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 14 Euro und an der Abendkasse 17 Euro. Ermäßigte Karten kosten jeweils zwei Euro weniger. Die Eintrittskarten sind an der Information im Rathaus Senden und in Dülmen beim Reisebüro Moll erhältlich.

Startseite