1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Bunter „Joker“ gegen die Langeweile

  8. >

Kubuz startet Osterferien-Programm für Kinder

Bunter „Joker“ gegen die Langeweile

Senden

In den Osterferien soll keine Langeweile aufkommen. Darum hat das Kunterbunte Kinderzentrum unter dem Motto „Kubuz to go – draußen unterwegs“ ein abwechslungsreiches Angebot auf die Beine gestellt. Bei schlechtem Wetter gibt es ersatzweise „coole Überraschungen“, verspricht Kubuz-Leiterin Bettina Langenfeld.

Siegmar Syffus

Spannende Aufgaben, Bastelspaß und Überraschungstüten haben Bettina Langenfeld und Tobias Thoms sowie die anderen Teamer für die Kinder vorbereitet. Foto: Siegmar Syffus

Ein bisschen traurig ist Bettina Langenfeld schon. Denn auch in den Osterferien dürfen Aktionen nicht einmal in Kleingruppen stattfinden. Trotzdem steckt die Leiterin des „Kunterbunten Kinderzentrums“ (Kubuz) den Kopf nicht in den Sand. Gemeinsam mit ihren ehrenamtlichen Teamern Tobias Thoms, Isa Luft und Louis Bothur hat sie ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das am heutigen Montag (29. März) startet. Das Motto lautet „Kubuz to go – draußen unterwegs“. Die Kinder müssen (selbstverständlich) mit Maske kommen und Abstand halten. Am Kubuz erhalten sie dann ihre Aufgaben, die im Ort oder in der Natur zu lösen sind. „Bei schlechtem Wetter geben wir entweder ein cooles Spiel oder eine Überraschung mit“, berichtet die Sozialpädagogin.

Ein entsprechendes Verfahren hat sich auch schon in den vergangenen Wochen bewährt: Jeweils freitags wurden die Mädchen und Jungen mit Überraschungstüten versorgt – gefüllt mit Bastelmaterial für Handschuhpuppen, Türanhänger oder zum Keksbacken. „Auch in der Corona-Zeit wollen wir mit den Kindern im Gespräch bleiben und ihnen die Möglichkeit geben, Kontakt zu uns zu halten. Außerdem ist das Kubuz für die Kinder, wenn sie Langeweile haben und Freunde treffen wollen, wie ein Joker“, schildert Bettina Langenfeld ihre Eindrücke der vergangenen Wochen und Monate.

In den Herbstferien konnte die Kindern in festen Fünfergruppen in der Natur am Programm teilnehmen. Aufgrund des Lockdowns sei aktuell selbst das nicht möglich, bedauert die Kubuz-Leiterin. Zudem dürfe sich auch das Team nur noch auf einer digitalen Plattform treffen. Und auch das Osterferienprogramm muss zum Teil digital ablaufen: „Die Kinder brauchen ein Smartphone oder ein Tablet, weil für einige der gestellten Aufgaben Fotos gemacht werden müssen. Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr einige eigene Tablets anschaffen können, damit alle Kinder an unseren Angeboten teilhaben können“, führt Langenfeld aus.

Eine ermutigende Bestätigung für die Arbeit des Kubuz war die enorme Nachfrage nach Plätzen in der diesjährigen Stadtranderholung, die in den ersten beiden Wochen der Sommerferien durchgeführt wird: „Wir können zwei Mal jeweils 32 Kinder betreuen. Es gab jedoch 105 Anfragen. Die zur Verfügung stehenden Plätze haben wir zuerst nach sozialen Auswahlkriterien vergeben. Der Rest wurde verlost“, erläutert die Kubuz-Leiterin, die sich über die erneute finanzielle Unterstützung des Sendener Secondhand-Teams freut. „Magisches Leben in der Zauberwelt“ lautet das Motto der Stadtranderholung, bei der jeweils acht Kinder in einer festen Gruppe von zwei Teamern betreut werden.

Für die 4., 5. und 6. Sommerferienwoche bereitet das Kubuz ein tägliches Nachmittagsprogramm vor. „Die Kinder können ohne Anmeldung zu uns kommen. Wir bieten dann das an, was unter den bestehenden Auflagen möglich ist“, umreißt Bettina Langenfeld die Konzeption.

Kinder sind „draußen und unterwegs“

Kinder ab dem Grundschulalter sind jeweils von 15 bis 18 Uhr im Kubuz, am Keller des evangelischen Gemeindezentrums willkommen. Dort hält das Team um Bettina Langenfeld Aufgaben und Materialien für Ferienspaß draußen und unterwegs bereit. Bei schlechtem Wetter gibt es kleine Überraschungen.In der ersten Ferienwoche ist Folgendes vorgesehen:Montag: „Bild aus Naturmaterialien“,Dienstag: Foto-Reihe „Bilderreihe Spielplätze,Mittwoch: Foto-Aufgabe „Bilderrätsel“,Donnerstag: Sachensuchspiel.Zweite Ferienwoche:Dienstag: Tanzen „Cup-Song Jerusalema“,Mittwoch: Digitale Schnitzeljagd mit einem Smartphone,Donnerstag: Foto-Aufgabe „Bildergesichter“,Freitag: Klettern „Slackline“. sff

Startseite