1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Coole Sounds mit Sicherheit

  8. >

„Street Live“: RVM verstärkt Nahverkehrsangebot

Coole Sounds mit Sicherheit

Senden

Sicherheit wird bei „Street Live“ am Samstag (27. August) großgeschrieben. Aus Infektionsschutzgründen findet das Festival ausschließlich auf Open-Air-Bühnen statt. Für auswärtige Besucher gibt es Nahverkehrsangebote mit TaxiBus, Nachtbus und „Kommit-Shuttle“.

„Karfetzka“ ist eine der elf Bands, die am Samstag beim „Street Live“-Festival für abwechslungsreiche Musik und Stimmung sorgen werden. Foto: ADAM

Auf zahlreiche Live-Acts verschiedener Musikrichtungen dürfen sich die Besucher des Festivals „Street Live“ am Samstag (27. August) freuen. Es wird im Sendener Ortskern erstmals auf fünf Open-Air-Bühnen ausgetragen wird. „Wir haben aus Infektionsschutzgründen in diesem Jahr bewusst auf Konzerte in Gaststätten verzichtet“, informieren Volker Sowade und Markus Kleymann vom Sendener Kulturamt, das den Abend – auch mit Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren – auf die Beine stellt.

Konzerthöhepunkt mit Sendener Musiker

Das Programm im Einzelnen ist den an verschiedenen Stellen ausliegenden Flyern zu entnehmen. Zur Eröffnung ist außerdem der Spielmannszug Ottmarsbocholt ab 19 Uhr auf dem Festgelände unterwegs.

Besonderes Augenmerk legt das Kulturamt in diesem Jahr auch auf die Beteiligung Sendener Musiker, die bedingt durch die Corona-Pandemie lange kaum oder auch gar nicht auftreten konnten. So soll beispielsweise ein Höhepunkt das Konzert mit der Heavy-Metal-Formation „Stay Hungry“ am Kirchplatz werden, bei der der Sendener Chris Richter am Mikrofon steht und die von dem weißrussischen Ausnahmegitarristen Victor Smolski unterstützt wird.

Der Zugang zum gesamten Ortskern ist nur mit Eintrittsbändchen möglich. Sie sind im Vorverkauf zum ermäßigten Preis von sechs Euro im Sendener Rathaus, bei Tabakwaren Balster, in den Gaststätten Journal (Senden) und Kallwey (Ottmarsbocholt) und im Edeka Bösensell erhältlich. An der Abendkasse kosten sie acht Euro.

Zwei „Shuttles“ zwischen den Ortsteilen unterwegs

Busverbindungen:

Wenn bei „Street Live“ an den fünf Open-Air-Bühnen gefeiert wird, empfiehlt die Regionalverkehr Münsterland zur sicheren An- und Abreise ihr Nahverkehrsangebot. So ist der NachtBus N4 – wie gewohnt – alle zwei Stunden zwischen Lüdinghausen, Ottmarsbocholt, Senden und Münster unterwegs. In Lüdinghausen hat er einen direkten NachtTaxiBus-Anschluss Richtung Seppenrade, Olfen und Nordkirchen.

Erstmals ist auch im gesamten Sendener Gemeindegebiet der „Kommit-Shuttle“ unterwegs. Damit können sich auch Festgäste aus Ottmarsbocholt und Bösensell sowie den Bauerschaften zu „Street Live“ und wieder nach Hause chauffieren lassen. Eigens für den Abend sind auch gleich beide Fahrzeuge unterwegs. Bestellen lässt sich der Shuttle über die Kommit-ShuttleApp oder per Telefon unter 02 51 / 62 85 31 10. Übrigens: Im NachtBus und im „Kommit-Shuttle“ gelten die 9-Euro-Tickets.

Fragen zum Fahrplan und Tarif beantwortet die Schlaue Nummer für Bus und Bahn kostenlos unter 0 80 06 /50 40 30. In der BuBiM-App stehen ebenfalls alle Informationen zur Verfügung.

Straßensperrungen

Startseite
ANZEIGE