1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Defizit steigt auf 1,5 Millionen Euro

  8. >

Wie geht es nach der Wiedereröffnung 2023 im Cabrio weiter?

Defizit steigt auf 1,5 Millionen Euro

Senden

Das Cabrio-Bad in Senden bleibt vorerst auf Sparkurs. Allein durch die Schließung des Sole-Außenbeckens wurden in einem Monat 178 000 Kilowattstunden Gas eingespart – so viel, wie neun große Einfamilienhäuser in einem ganzen Jahr benötigen. Auch die Eintrittspreise sollen zur Wiedereröffnung Anfang Januar konstant bleiben.

Wie geht es im Cabrio 2023 weiter? In einem Workshop Ende Februar wollen Politik und Verwaltung Ideen zusammentragen und über das weitere Vorgehen beraten. Foto: Gemeinde

Die Stöpsel in den Cabrio-Becken sind seit Ende November gezogen – nur für fünf Wochen wegen einer technischen Überholung und dringender Reparaturen. Zum neuen Jahr soll das Schwimmbad wieder öffnen. Was die Besucher-Statistik anbetrifft, ist 2022 somit gelaufen. Die Jahresbilanz konnte Prof. Dr. Christian Kuhn in seinem Wirtschaftsplan also bereits berücksichtigen. Der geschäftsführende Gesellschafter der Deutschen Sportstättenbetriebs- und Planungsgesellschaft (DSBG), die das Cabrio im Auftrag der Gemeinde betreibt, stellte im Haupt- und Finanzausschuss den Plan für 2023 bis 2026 vor.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!