Benebelt am Steuer

Doppelte Unfallflucht im Dorffeld

Senden

Gleich zwei Mal war die Polizei wegen Unfallfluchten im Dorffeld gefordert. Und in beiden Fällen war Alkohol im Spiel.

wn

  Foto: Jochen Löbke

Betrunken einen Unfall verursacht und Unfallflucht begangen: Gleich zwei Fälle dieser Art haben am Wochenende Polizisten auf der Straße Dorffeld beschäftigt. Am Freitagnachmittag, gegen 17.10 Uhr, hatte eine Sendenerin (57) mit ihrem Wagen den Absperrbügel einer Verkehrsinsel auf der Straße Dorffeld gerammt, dabei ihr vorderes Nummernschild verloren und war weiter gefahren. Ein Zeuge rief die Polizei. Einem weiteren Zeugin fiel der Wagen später an der Straße Siebenstücken auf. Das Auto stand zwischen dem Fuß-und Gehweg und der Straße auf einem Grünstreifen. Der Zeuge sprach die Frau hinterm Steuer an und rief die Polizei, da die 57-Jährige einen betrunkenen Eindruck machte. Polizisten nahmen die Frau mit zur Wache. Ihr wurden Blutproben entnommen. Sie erwartet jetzt ein Strafverfahren. Am frühen Samstagmorgen, gegen 3 Uhr, war ein 36-jähriger Sendener beim Abbiegen auf die Straße Dorffeld gegen einen geparkten Wagen gefahren. Dann rangierte er, um offensichtlich weiterzufahren. Zeugen sprachen den Fahrer an, nahmen dessen Fahrzeugschlüssel an sich und alarmierten die Polizei. Nach positivem Atemalkoholtest wurde dem Mann auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Den 36-Jährigen erwartet ein Strafverfahren.

Startseite