1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Ehrenamt trägt seit 50 Jahren

  8. >

Reit- und Fahrverein Senden

Ehrenamt trägt seit 50 Jahren

Senden

Im Rahmen des Jahresabschlussfestes feierte der Reit- und Fahrverein auch sein 50-jähriges Bestehen. Karin Schulze Austrup-Streyl, Vorsitzende des Vereins, erinnerte an die wichtigsten Ereignisse seit der Vereinsgründung.

Vorstand und Jugendausschuss des Reitvereins blickten bei der Jahresabschlussfeier auf die Höhepunkte in 2022 zurück Foto: RV Senden

Es ist der 7. April 1972: In der Gaststätte Josef Busche treffen sich zwölf Sendener, um dem Pferdesport in der Gemeinde Senden in den Sattel zu helfen. Es ist die Geburtsstunde des Reit- und Fahrverein Senden e.V.. Im Rahmen eines Jahresabschlussfestes feierte der Verein auch das 50-jährige Jubiläum jetzt nachträglich. Begleitet von Musik und einem bunten Showprogramm trafen sich Reiter, Voltigierer, Eltern, Freunde und Förderer des Vereins in der Dorfbauerschaft 102b. Durch den Abend führte Henrike Fröhlich, die zu Beginn die wichtigsten Höhepunkte des Jahres 2022 zusammenfasste, heißt es in einer Pressenotiz des Reitvereins Senden.

Im Anschluss erinnerte Karin Schulze Austrup-Streyl, Vorsitzende des Vereins, an die wichtigsten Ereignisse der vergangenen 50 Jahre: an die Anfänge auf dem Hof Zumvenne, den Bau der ersten Reithalle im Jahr 1974, das erste große Reit- und Springturnier im Jahr 1976, an die zahlreichen Feste, Feiern, Ritte und Events.

Gelungene Fusion mit dem JBK

„In jüngster Vergangenheit prägte insbesondere die gelungene Fusion mit dem JBK Senden e.V. im Jahr 2018 die Geschichte des Vereins“, heißt es weiter. Ebenso der Bau der neuen Reithalle, der durch die tatkräftige Unterstützung des eigens eingerichteten Bauausschusses möglich war. Heute zählen ein Dressurviereck, ein großer Springplatz, ein Abreiteplatz, zwei Hallen sowie zahlreiche Boxen, Paddocks und Weideplätze zum Verein. „Unser Dank gilt allen Mitgliedern, Förderern und Freunden, die unseren Verein mitgestalten“, wird Karin Schulze Austrup-Streyl in der Mitteilung zitiert.

Ebenfalls gedankt wurde den Gründungsmitgliedern Josef und Ludger Schulze Tomberge sowie Hubert Kleuter für ihre 50-jährige Mitgliedschaft. Außerdem halten seit 50 Jahren Josef Grothues und Namensvetter Josef Grothues, Willi Daldrup, Mauritius Freiherr Droste zu Senden sowie Karin Schulze Austrup-Streyl dem Reitsport in Senden die Treue.

Buntes Showprogramm

Wie es sich für eine gebührende Jubiläums- und Jahresabschlussfeier gehört, versüßten verschiedene Aufführungen den Abend. Nach einer Quadrille, gab es eine Einlage der Voltigierabteilung. Für Lacher und Begeisterung sorgten eine Pferdekopfquadrille sowie ein Hochsprungwettbewerb. Getränke sowie die traditionelle Reitersuppe garantierten das leibliche Wohl.

„Wir freuen uns, dass so viele den heutigen Tag mit uns feiern“, betonte Karin Schulze Austrup-Streyl – laut Mitteilung – und ergänzte: „Auf dass auch in Zukunft viele engagierte Mitglieder Spaß daran finden, unseren schönen Sport sowie den RV Senden zu unterstützen.“

Startseite