1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Einfach mal elektrisch los sausen

  8. >

Gemeinde stellt E-Auto zur Verfügung

Einfach mal elektrisch los sausen

Senden

Das Gefühl erleben, elektrisch los zu sausen – kein Problem. Die Gemeinde stellt ein E-Dienstfahrzeug den Bürgern zum Ausleihen zur Verfügung.

wn

Tanken mit Stecker: Petra Volmerg, Klimaschutzbeauftragte der Gemeinde Senden, freut sich, dass die Aktion startet. Foto: Gemeinde Senden

Wer einmal ausprobieren möchte, wie es sich anfühlt, ein elektrisch betriebenes Auto zu fahren, hat ab sofort in Senden die Möglichkeit dazu. Die Gemeindeverwaltung stellt ab dem 21. August ihr E-Dienstfahrzeug an Wochenenden kostenlos zur Verfügung.

Diese Aktion ist auf ein Jahr befristet und wird von vier ehrenamtlichen Fahrzeugpaten unterstützt, die die Einweisung und Betreuung der Ausleihe übernehmen. Wichtigste „Spielregeln“: Ausleihberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Senden, die mindestens 23 Jahre alt und mindestens zwei Jahre im Besitz eines Führerscheins sind, so die Mitteilung der Gemeinde. Es dürfen höchstens 400 Kilometer gefahren werden. Vorbild für diesen Antrag ist eine ähnliche Aktion in der Gemeinde Saerbeck. Im November 2019 stellte die SPD-Fraktionen einen Antrag für diese Aktion im Umweltausschuss. Diesem wurde im letzten Umweltausschuss im März 2020 zugestimmt.

Die Vorbereitungen für diese Mobilitätsaktion sind nun abgeschlossen: Die vier Fahrzeugpaten sind startbereit und wichtige Fragen zu Versicherung und Organisation der Ausleihe sind geklärt. Petra Volmerg, Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Senden erläutert: „Der Start dieser Aktion hat sich durch die Corona-Einschränkungen bis jetzt verzögert. Vom Frühjahr bis in den Sommer wurden beide Dienstwagen sehr oft am Wochenende für Fahrten im Gemeindegebiet benötigt. Jetzt reicht ein Fahrzeug aus, so dass das andere für die Aktion zur Verfügung steht“, so Volmerg weiter. Gemeinsam mit den Fahrzeugpaten und Kollegin Denise Richter hat sie die Ausleihe des Renault Zoe vorbereitet.

Von 18 Uhr am Freitag bis 18 Uhr am Sonntag kann der E-Wagen ausgeliehen und gefahren werden. Terminwünsche zur Ausleihe sollten mindestens zwei Wochen vor dem Wunschtermin angefragt werden. Details und Unterlagen sind auf der Internetseite der Gemeinde Senden zu finden unter: https://www.senden-westfalen.de/elektroautos

Wer Interesse hat, den E-Dienstwagen Renault Zoe der Gemeinde Senden für ein Wochenende auszuleihen, der fülle bitte den Nutzerantrag auch unter Angabe des Wunschtermins aus und schicke ihn zusammen mit einer Kopie des Führerscheins und des Personalausweises an info@senden-westfalen.de.

Alternativ können auch Vordrucke im Rathaus abgeholt und dann ausgefüllt an der Infotheke abgegeben werden. Einer der Fahrzeugpaten wird sich mit dem Interessenten in Verbindung setzen und einen Termin vereinbaren. Nach einer kurzen Einweisung kann die Fahrt losgehen, so die Pressemitteilung.

Startseite