Edith-Stein-Schule

Elternsprechtag und Lernen mal anders

Senden

Das Corona-Virus machte Veränderungen beim Thema Elternsprechtag an der Editha-Stein-Schule erforderlich, dessen neue Form sogar als Vorteil gewertet wurde.

Dietrich Harhues

Schulleiter Rainer Leifken: Neuer Weg hat sich bewährt. Foto: di

Was als Notlösung an den Start ging, entpuppt sich als Vorteil gegenüber dem Normalfall: Der fest terminierte Elternsprechtag an der Edith-Stein-Schule durfte nicht einfach abgesagt werden, da in diesem Halbjahr keine „blauen Briefe“ geschrieben werden, die Informationspflicht der Schule gegenüber den Eltern aber weiter besteht.

Um den Stand der Lern- und Leistungsentwicklung zu erläutern, wurden Telefonate mit den Vätern oder Müttern geführt, die per Elternbrief auf diesen Weg hingewiesen worden waren. Den Dialog mit den Eltern übernahmen die Klassenlehrer, denen die Fachlehrer zuvor den aktuellen Stand der jeweiligen Schüler geschildert hatten. Bei der Organisation des telefonischen Elternsprechtages wurde die Schule von den Elternvertretern unterstützt. Als Fazit, so Schulleiter Rainer Leifken gegenüber den WN, sei von den Pädagogen geäußert worden: „Es gab keinen Stress durch wartende Eltern vor der Klassentür, dadurch hatte man richtig Zeit für ausführliche Gespräche“, die entspannter und teils sogar als Videokonferenz abgelaufen seien. Häufig hätten nicht nur Eltern, sondern auch die Schüler die Unterhaltung mitverfolgt. Nicht technische Hürden, sondern sprachliche mussten bei manchen Flüchtlingseltern überwunden werden, so die Schule. In diesen Fällen sei über einen Dolmetscher kommuniziert worden.

Ein positives Resümee zieht die Edith-Stein-Schule auch vom Homeschooling. „Das Angebot zum selbstständigen Lernen wurde sehr gut angenommen“, fasst Schulleiter Rainer Leifken seinen Eindruck zusammen. Die Aufgaben seien an jedem Montag als Wochenplanarbeit auf der Homepage der Schule platziert worden. Ein internetfähiges Handy, mit dem die Nachrichten der Lehrer auf diese Weise zu lesen waren, habe jeder Schüler. Die Lehrer boten Möglichkeiten an, für Rückfragen, Kontakt aufzunehmen.

Startseite