1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Es weihnachtet schon ein wenig

  8. >

Sendener Advent findet an neuem Standort statt

Es weihnachtet schon ein wenig

Senden

Im vergangenen Jahr musste der Sendener Advent wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. In diesem Jahr aber soll er über die Bühne gehen – wenn auch nicht am gewohnten Ort.

Von Dietrich Harhues

Auf dem Platz zwischen der Gaststätte Journal, dem Alten Zollhaus und der St.-Laurentius-Kirche soll der Weihnachtsmarkt stattfinden. Sonja Seidler und Markus Kleymann von der Gemeinde Senden und Manfred Tiemann vom Gewerbeverein inspizieren den Standort. Foto: di

Domino-Steine erobern wieder die Regale, Lebkuchen, Spekulatius und Nikoläuse rücken in die Supermärkte vor. Dass es bereits Anfang Oktobers weihnachtet, gilt auch für Manfred Tiemann, Vorsitzender des Gewerbevereins Senden, Sonja Seidler von der kommunalen Wirtschaftsförderung und Kulturamtsleiter Markus Kleymann. Sie sehen auch einen Silberstreifen am adventlichen Firmament. Denn Corona zum Trotz soll der Sendener Advent – nach einer Zwangspause im vorigen Jahr – am 4. und 5. Dezember (Samstag und Sonntag) wieder über die Bühne gehen. Allerdings an einem neuen Standort.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!