1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Faszinierende Einblicke in virtuelle Welten

  8. >

Pilotprojekt am JHG

Faszinierende Einblicke in virtuelle Welten

Senden

Den Einsatz virtueller Realität auch pädagogisch zu nutzen, hat sich das Joseph-Haydn-Gymnasium Senden vorgenommen. Jahrgangsstufenübergreifend arbeiten Jugendliche der Stufen 7 bis 9 gemeinsam im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft an dem Thema.

Mithilfe der VR-Brillen erlangen die Schüler neue Einblicke in die Lerninhalte. Foto: JHG

So manch einer möchte in der heutigen Zeit lieber „abtauchen“ in andere, heilere Welten. Das mag einer der Gründe sein, warum die VR-Technik einen Boom erlebt. Den Einsatz virtueller Realität auch pädagogisch zu nutzen, hat sich das Joseph-Haydn-Gymnasium vorgenommen. Die Lehrkräfte Bianca Gouterney und Klaus Brenken haben sich in den vergangenen zwei Jahren im Rahmen eines Pilotprojekts des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung Münster (ZfsL) intensiv im Bereich XR fortgebildet. Das X steht stellvertretend für die Bereiche Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Mixed Reality (MR), teilt die Schule mit.

Eigenes XR-Lab eingerichtet

Zum Abschluss der Pilotphase wurden die Ergebnisse NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer präsentiert. Gouterney informierte über ein Merge-Cube-Projekt aus ihrem evangelischen Religionsunterricht, bei dem Schülerinnen und Schüler am Beispiel der Reise einer Jeans einen Würfel zum Thema „Nachhaltigkeit“ programmiert hatten. Betrachtet man den Würfel mit Hilfe der App „CoSpaces“, verwandelt sich dieser in virtuelle Welten und erweckt beispielsweise Figuren zum Leben oder lässt Videos abspielen, heißt es weiter.

Um die gewonnenen Erkenntnisse am JHG voranzutreiben, hat die Schule mit Hilfe von Geldern aus einem Wettbewerbsgewinn ein eigenes XR-Lab ausgestattet. Es verfügt unter anderem über mehrere VR-Brillen und eine 360-Grad-Kamera. „Uns ist es wichtig, neben spielerischen Elementen, die natürlich auch eine Rolle spielen, den Lernenden den pädagogischen Nutzen und die unterschiedlichen Möglichkeiten der verschiedenen Geräte näherzubringen“, sagt Brenken.

Jahrgangsstufenübergreifende Arbeitsgemeinschaft

Jahrgangsstufenübergreifend arbeiten jetzt Jugendliche der Stufen 7 bis 9 gemeinsam im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft an dem Thema. „Wir werden im Laufe des Schuljahres weitere Projekte rund um XR in Angriff nehmen“, berichtet Gouterney. Auch andere Lehrkräfte am JHG haben Interesse bekundet, sodass bereits erste Mikrofortbildungen stattgefunden haben.

Startseite