1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Flüchtlingshilfe im Internet präsent

  8. >

Plattform für Hilfsbereite Bürger:

Flüchtlingshilfe im Internet präsent

Senden

Die Flüchtlingshilfe Senden möchte mit einem soeben gestarteten Internetauftritt ihre Arbeit transparenter machen und neue Ehrenamtliche gewinnen.

wn

Ab sofort ist die Flüchtlingshilfe Senden mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten und erreichbar. „In den vergangenen Monaten haben wir mit tatkräftiger Unterstützung von Jörg Irle, der ehrenamtlich mitgearbeitet hat, und den Koordinatoren Heike Wienberg und Jürgen Hensel, eine Webseite aufgebaut. Alle Helferinnen und Helfer unserer Initiative können sich umfangreich informieren“, berichtet Hans Meckling, Vorsitzender des Fördervereins.

Alle Interessierten, die bei der Betreuung von Flüchtlingen ehrenamtlich mitarbeiten möchten haben durch die neue Homepage die Möglichkeit, sich ein umfassendes Bild über die vielfältigen Aktivitäten der Flüchtlingshilfe Senden zu machen. „Wir hoffen, damit unsere Arbeit transparenter zu machen und neue Helferinnen und Helfer zu finden“, führt Hans Meckling aus.

Neben vielfältigen Informationen über die Aufgaben und Projekte der einzelnen Arbeitskreise werden aktuelle Termine bekanntgegeben. Darüber will die Flüchtlingshilfe Senden eine Plattform schaffen, auf der hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger Sachspenden und Hilfsmittel anbieten und abgeben können. Hilfesuchende hätten so die Möglichkeit, sich darüber zu informieren und in Anspruch zu nehmen.

Auch die Kontaktaufnahme zur Flüchtlingshilfe Senden wird durch die Internetpräsenz erleichtert. „Wir erhoffen uns durch den Auftritt im Netz eine bessere Information über das, was sich tut in der Hilfe und Arbeit mit den Flüchtlingen“, so der Vorsitzende.

Startseite