1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Frühstück für Bauarbeiter

  8. >

Gelebte Gastfreundschaft

Frühstück für Bauarbeiter

Senden

Sie rackern und wulacken auf der Münsterstraße und auf dem Kirchplatz: Die Bautrupps vor dem „Journal“ wurden von den Wirtinnen immer mal wieder mit einer Stärkung unterstützt. Die Gastfreundschaft hält an, obwohl die Kneipe zurzeit dicht ist.

Dietrich Harhues

Sandra Blömer übergibt Frühstücksbrötchen an Polier Dirk Herrmann, der auch seine Kollegen versorgt. Foto: di

Nette Geste der Gastfreundschaft: Sandra Blömer, eine Wirtin des „Journal“, bedenkt die Bautrupps vor der Haus der inzwischen geschlossenen Kneipe immer wieder mal mit einer Stärkung. Ob frisch geschmierte gehaltvolle Brötchen oder eine Kuchenplatte – die Männer von der Baustelle, die – wie Blömer findet – ordentlich Tempo an der Münsterstraße und auf dem Kirchplatz vorlegen – nehmen den Kaloriennachschub dankend an. Schon als die Gaststätte noch geöffnet war, hatten die Bauarbeiter ihre Frühstückspause öfter – auf den Deckel des Hauses – ins „Journal“ verlegt. Dirk Herrmann, Polier bei der Firma Dallmann, weiß die „total nette“ Gastfreundschaft zu schätzen. „So was begegnet uns nur selten“, schildert der Polier der Baufirma aus Bramsche.

Startseite