1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Gastronomie offenbar beendet

  8. >

Künftige Nutzung der Gaststätte Niemeyer

Gastronomie offenbar beendet

Senden

Das Thema Gastronomie hat sich an der Traditionsadresse offenbar erledigt. Dies geht aus einem Schreiben der Eigentümergesellschaft der bisherigen Gaststätte Niemeyer auf der Sendener Herrenstraße hervor.

Von Dietrich Harhues

Das Thema Gastronomie hat sich bei Niemeyer an der Herrenstraße offenbar erledigt. Foto: di

Die örtliche Lage könnte nicht zentraler sein, doch wie es um die inhaltliche Lage bestellt ist, bleibt bei der Gaststätte Niemeyer unklar. Anfragen bei der Eigentümer-Gesellschaft erbrachten nur bedingt Aufschluss. Im Gespräch mit einem Bevollmächtigten und aufgrund einer schriftlichen Mitteilung drängt sich der Eindruck auf, dass das Thema Gastronomie an dieser Traditionsadresse beendet werden soll.

Zunächst wird in dem Schreiben an die WN-Lokalredaktion das Ende des Betriebs der Gaststätte „als Folge der noch andauernden Corona-Pandemie“ bezeichnet. Die Schließung sei sowohl für den Pächter als auch den Eigentümer als „letzter Schritt unabwendbar und überfällig“ gewesen.

Ein Nachfolger als Pächter wird offenbar nicht mehr gesucht: „Die Besitzgesellschaft als Eigentümerin sah und sieht, auch vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen in der (un)-mittelbaren Nachbarschaft keinen Weg, dieses für Senden und die Herrenstraße wichtige Objekt zukünftig weiterhin in der jetzigen Form zu erhalten“, heißt es in der Stellungnahme wörtlich.

Hinweis auf anstehende Straßensanierung

Damit spielt die Eigentümerin wohl darauf an, dass die Herrenstraße jetzt auf diesem Abschnitt saniert werden und danach versuchsweise Fußgängerzone werden soll. Während die Gemeinde beteuert, dass sich dadurch die Perspektiven für die (Außen-)Gastronomie verbessern, schätzt dies die Eigentümerin der Immobilie anders ein. Diese kündigt an: Sie werde „für eine gemeinsame, insbesondere aber zukunftsträchtige Erhaltung und Verwendung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes zeitnah Gespräche mit allen Interessenten führen“.

Worin die „Verwendung“ besteht, wird weder schriftlich noch mündlich beantwortet.

Startseite