1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Heimatverein deckt Kaffeetafel erstmals ein

  8. >

Regelmäßige Treffen im Alten Zollhaus

Heimatverein deckt Kaffeetafel erstmals ein

Senden

Raum für Gespräche, Informationen, Kennenlernen und Unterhaltung soll ein neues Angebot des Heimatvereins Senden bieten. Monatlich wird zur Kaffeetafel in das Alte Zollhaus eingeladen.

Friedhelm Böckenholt und Elisabeth Schulze Höping freuen sich bereits, jeweils am ersten Montag im Monat Gäste an der Kaffeetafel im Blauen Salon des Alten Zollhauses begrüßen zu können. Foto: Heimatverein

Der Heimatverein startet mit seiner monatlichen Kaffeetafel im Alten Zollhaus. Elisabeth Schulze Höping und Friedhelm Böckenholt öffnen die Pforten und freuen sich auf viele Heimatfreundinnen, Heimatfreunde und interessierte Gäste zur ersten Runde des gemütlichen Beisammenseins bei Kaffee, Kuchen und Geselligkeit.

Ab dem 7. März (Montag) findet dieses Treffen regelmäßig an jedem ersten Montag im Monat von 14.30 bis circa 16.30 im „Blauen Salon“ des historischen Gebäudes statt. Gespräche, Informationen, Kennenlernen und Unterhaltung, darum geht es in dieser neuen Runde.

Beim ersten Treffen findet auch eine Besichtigung des im neuen Glanz erstrahlenden Bürgerhauses statt, kündigt der Heimatverein in einer Pressemitteilung an. Ein wenig Geschichte und spannende Informationen zum neuen Treffpunkt des Heimatvereins sind geplant.

Besichtigung des Alten Zollhauses

Da Corona immer noch der tägliche Begleiter sei, müsse das erste Treffen auf 20 Teilnehmer begrenzt werden. Sollte das Interesse so groß sein, ist gegebenenfalls am 14. März ein zweiter Termin vorgesehen. Anmeldungen sind bis zum 4. März (Freitag) bei Friedhelm Böckenholt, 0 25 97/15 23, erforderlich. Der Nachweis der vollständigen Impfung wird geprüft. Ein Kostenbeitrag von sechs Euro wird je Teilnehmer erhoben.

Startseite
ANZEIGE