1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Heimatverein peilt Endspurt beim Spendensammeln an

  8. >

Aktion fürs „Alte Zollhaus“

Heimatverein peilt Endspurt beim Spendensammeln an

Senden

Der Heimatverein Senden dankt für die große Resonanz auf das Spendensammeln. Und geht online noch in einen Endspurt bei der Akquise von finanzieller Unterstützung.

Martin Lütkemann und Agnes Wiesker vom Heimatverein Senden danken für die Spenden, die in ein neues Tor für das „Alte Zollhaus“ fließen sollen. Foto: di

Im Münsterland greift man nicht zu schnell zu allzustarken Adjektiven. Doch in diesem Fall spricht der Heimatverein Senden mal von einer „gigantischen Summe“. Denn der Aufruf zu Spenden für die Gestaltung des Außenbereichs des „Alten Zollhauses“ hatte ein enormes Echo: 5500 Euro sind bisher eingegangen.

Dieses Fazit zieht Agnes Wiesker, erste Vorsitzende des Heimatvereins Senden, und versieht es mit einem herzlichen Dankeschön – „damit hatten wir nie gerechnet“ – an jeden einzelnen, der das Projekt mit einer kleinen oder größeren Summe unterstützt hat. Die Bereitschaft, ehrenamtliche Vorhaben, die dem Gemeindeleben dienen, auch mit dem Griff ins Portemonnaie zu unterstützen, sei in Senden groß, lautet die Erfahrung des Heimatvereins.

Ganz abgeschlossen ist die Finanzakquise noch nicht. Wiesker und ihre Mitstreiter vom Heimatverein weisen auf eine Aktion der Sparkasse Westmünsterland hin. Das regional verwurzelte Kreditinstitut hilft beim Helfen für den guten Zweck. Denn jeder Betrag (bis maximal 100 Euro), der am Montag (21. Juni) gespendet wird, wird von der Sparkasse verdoppelt. Diese Aktion startet um 13 Uhr. Wenn ein von der Bank bereitgestellter Topf in Höhe von 40 000 Euro erschöpft ist, endet die Verdoppelung der Spenden.

Wer mitmachen will, muss ins Web: Verdoppelt werden nur Spenden, die über die Internetseite www.gut-fuer-das-westmuensterland.de abgewickelt werden. Der Heimatverein ist nicht der einzige Akteur in Senden, der über dieses Forum auf eine Zuschüsse hofft. 725 Euro möchte der Verein über diesen Online-Weg noch einwerben. Mit den Spenden soll die Anschaffung neuer Tore für den Außenbereich des künftigen Bürgerhauses getragen werden, die von einem heimischen Metallbetrieb hergestellt werden.

Startseite