1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Hoffen auf einen Nachschlag

  8. >

Förderung für ISEK-Projekte

Hoffen auf einen Nachschlag

Senden

Um drei zentrale Projekte abzuwickeln – die Umgestaltung der Herrenstraße und Biete sowie eines Abschnitts der Münsterstraße – hofft die Gemeinde auf einen Nachschlag bei der Städtebauförderung. Es geht um rund 2,5 Millionen Euro, von denen die Hälfte als Zuschuss kommen könnte.

Dietrich Harhues

Äußerst beliebt und markantes Zeichen für den Wandel in Senden: die Kanalpromenade mit dem Hafenplatz. Foto: di

Das Budget reicht nicht. Die Lücke, die klafft, beläuft sich auf rund 2,5 Millionen Euro förderfähige Gesamtkosten. Dieser Betrag würde für drei Maßnahmen fällig, die Politik und Verwaltung aus dem ISEK-Programm noch abwickeln möchten. Das Paket des städtebaulichen Entwicklungskonzepts wurde bereits deutlich entschlackt und priorisiert, war wiederholt Thema politischer Gremien. Die Gemeinde Senden hofft auf einen Nachschlag bei öffentlichen Zuschüssen. Die Anträge auf Mittel aus dem Städtebauförderprogramm mussten bis zum Mittwoch gestellt werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!