1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Julia Puls erhält Förderpreis

  8. >

Klarinettistin mit Wurzeln in Senden

Julia Puls erhält Förderpreis

Senden

Mit dem Förderpreis Musik der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit wurde Julia Puls ausgezeichnet. Ihr Können möchte die Klarinettistin schon bald bei einem Konzert in Senden zeigen.

Von und

GWK-Geschäftsführerin Susanne Schulte (l.) und GWK-Kuratoriumsvorsitzender Dr. Thomas Niemöller überreichten der Klarinettistin Julia Puls den Förderpreis Musik. Foto: Gemeinde Senden

Julia Puls erhielt im Rahmen eines Festaktes auf Schloss Neuhaus in Paderborn den Förderpreis Musik der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit (GWK). Kurz vor dem Lockdown, im Januar 2020, war die 25-jährige Klarinettistin mit Wurzeln in Senden schon mit der Auszeichnung bedacht worden, doch feierlich übergeben wurde der Preis dann wegen der besonderen Umstände nicht mehr. Jetzt wurde die Feier nachgeholt, bei der auch die Preisträger aus dem Jahr 2021 mit geehrt wurden.

Große Freude löste die Auszeichnung auch beim Kulturamt der Gemeinde Senden aus, nicht nur, weil Julia Puls lange Jahre in Senden gewohnt hat und hier auch die ersten musikalischen Schritte ging. Sie war es auch, die kurz vor dem Lockdown im Januar 2020 noch ein begeisterndes Konzert quasi als Heimspiel zusammen mit ihrem Lebenspartner Viktor Soos im voll besetzten Bürgersaal des Rathauses gab, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde Senden.

Noch ist Julia Puls als Soloklarinettistin bei den Augsburger Philharmonikern beschäftigt – doch schon bald geht es näher Richtung Heimat. Ab Januar wird sie das Orchester der Bochumer Symphoniker bereichern. Insofern hat das Sendener Kulturamt es dann sicher leichter, sie als Preisträgerin gemeinsam mit der GWK zu einem abermaligen Konzert nach Senden zu holen. „Das würde mich sehr freuen“, so Julia Puls.

Startseite
ANZEIGE