1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Senden
  6. >
  7. Kurzfristig wird‘s karnevalistisch

  8. >

Vorverkauf für „Stunksitzung unplugged“ und Wilfried Schmickler

Kurzfristig wird‘s karnevalistisch

Senden

Auf eine alternative Karnevalssitzung mit der „Stunksitzung unplugged“ und Wilfried Schmickler, einen der bekanntesten Satiriker Deutschlands, dürfen sich die Freunde des Kabaretts in Senden freuen.

Freunde des Kabarett dürfen sich auf die „Stunksitzung unplugged“ (Foto) und Wilfried Schmickler freuen. Foto: Ansgar Maria van Treeck

Gleich zwei hochkarätige Kabarettveranstaltungen mit vielen Gästen aus Köln kündigt jetzt das Kulturamt der Gemeinde Senden an. Am 12. Mai (Donnerstag) gastiert die „Stunksitzung unplugged“ in der Steverhalle und am 8. Juni (Mittwoch) kommt einer der bekanntesten Satiriker Deutschlands nach Senden: Wilfried Schmickler.

Das Beste aus 25 Jahren

Kurzfristig wurde die „Stunksitzung unplugged“ noch ins Kulturprogramm aufgenommen, heißt es in einer Ankündigung. Die „Stunker“ mussten auch 2022 auf ihre legendäre alternative Karnevalssitzung im Kölner E-Werk wegen der Auflagen durch die Corona-Pandemie verzichten. Umso mehr freuen sie sich, ihr „Best of“ aus den vergangenen 25 Jahren spielen zu können – unter anderem in Senden. Für die Veranstaltung gilt die Kabarett-Abokarte des Jahres 2021 – als Ersatz für eine ausgefallene Storno-Veranstaltung. Zudem sind Tickets im freien Verkauf zum Preis zwischen 19 und 25 Euro erhältlich.

Ikone des Kabaretts

Mit seinem Programm „Er hört nicht auf“ kommt mit Wilfried Schmickler eine Ikone des deutschen Kabaretts in die Steverhalle. Nicht nur in den WDR-Mitternachtsspitzen, die er jahrelang an der Seite von Jürgen Becker bestritt, hat er Geschichte geschrieben. Für diesen Abend gilt die Abokarte 2022. Weitere Tickets kosten 18 bis 24 Euro.

Platzkarten für beide Veranstaltungen sind im Internet unter www.senden-westfalen/ticketing erhältlich.

Startseite
ANZEIGE